22
Juni
2020

HiCAD mit FARO Technologie inside

Kooperation von ISD und FARO ermöglicht das Arbeiten mit Punktwolken in HiCAD

FARO® (NASDAQ:FARO), gehört zu weltweit führenden Anbietern von 3D-Messtechnik und Bildgebungstechnologie. FARO-Lösungen liefern Architekten, Ingenieuren und Bauunternehmern hochpräzise Daten von bestehenden Gebäuden und Anlagen. So unterstützt FARO etwa mit seinen Laserscannern und der As-Built™ Modeler-Software Anwender dabei, den Zeitbedarf für Bestandsdokumentationen zu minimieren.

Abbildung: ISD
Mit der von FARO und ISD entwickelten Lösung können Anwender direkt mit Punktwolken in HiCAD arbeiten. Die Modellierung von CAD Objekten findet direkt am digitalen Zwilling statt. Abbildung: ISD

Nun haben FARO und die ISD-Group, Anbieter der All-in-One CAD-Lösung HiCAD, ihre Kompetenzen in einer Kooperation zusammengeführt und gebündelt. Die ISD Group bietet sowohl CAD als auch PDM/PLM Lösungen für Konstruktionsaufgaben im Bauwesen, in der Anlagen- und Produktkonstruktion an. Als einzige CAD-Software auf dem Markt verfügt HiCAD über einen modularen Aufbau innerhalb einer Anwendung. Dabei arbeiten Anwender in nur einem CAD-System und mit modernsten Techniken – auch bei branchenübergreifenden Projekten.
 
Kunden beider Unternehmen vermissten eine Möglichkeit, die Vorteile des Laserscannings und der Punktwolke mit ihrer Arbeit in HiCAD zu verbinden. Um diesem Kundenwunsch zu entsprechen, wurde zunächst der Workflow zwischen dem FARO Tool As-Built™ Modeler und HiCAD mit Hilfe einer entsprechenden Schnittstellenfunktionalität verbessert. Für Anwender, die direkt mit Punktwolken in HiCAD arbeiten wollen, wurde nun FARO Technologie gezielt in HiCAD eingebaut. Die Modellierung von CAD Objekten kann jetzt direkt am digitalen Zwilling stattfinden.

Mit der Lösung können Anwender die digitale Planung anhand von hochpräzisen Messdaten des Bestands durchführen – und das direkt in der gewohnten Planungsumgebung. Das erhöht die Qualität der resultierenden Planungsdaten, spart Zeit während der Konstruktion und vermindert teure Nacharbeit im Feld. Sowohl FARO- als auch HiCAD-Anwender profitieren von dieser nahtlosen Schnittstelle, mit der sich eine zeitaufwändige Konvertierung erübrigt. Damit können sie die Abläufe in ihrer Arbeitsumgebung effizienter gestalten.

Diese erfolgreiche Kooperation auf Basis der Kundenanforderungen wollen FARO und die ISD auch in Zukunft fortsetzen. Beide Firmen arbeiten eng zusammen, um ihre Kunden mit gezielten Lösungen einen wichtigen Vorsprung zu verschaffen.
Das Erweiterungsmodul „HiCAD Punktwolke“ ist ab der Version 2020 verfügbar, beide Unternehmen stellen umfassende Finanzierungs- und Leasingmodelle bereit.

Weitere Informationen unter www.faro.com.

 

Alle News im Monat: 06-2020

Social Bookmarks

Wir benutzen Cookies
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung von GEObranchen.de und unseren Diensten erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.