• GEObranchen
  • GEOjobs
  • GEOevents
  • GIS Report

GEOnews

  • Innenministerium Mecklenburg-Vorpommern: Ministerien und andere Partner unterstützen Nachwuchsgewinnung in der Geodäsie

    Author Support

    Auf Initiative des Innenministeriums Mecklenburg-Vorpommern, in dessen Zuständigkeitsbereich das amtliche Geoinformations- und Vermessungswesen fällt, wurde kürzlich eine Kooperationsvereinbarung zur Nachwuchsgewinnung in der Geodäsie abgeschlossen. Sie wurde durch die Ministerin für Bildung, Wissenschaft und Kultur, Frau Bettina Martin, den Minister für Landwirtschaft und Umwelt, Herrn Dr. Till Backhaus und den Minister für Inneres und Europa, Herrn Lorenz Caffier, unterzeichnet.

  • Geniale KI verbessert Navi-Karten erheblich

    Author Support

    Ein neues KI-System soll helfen, digitale Karten für die GPS-Navigation zu verbessern. Das von Forschern des Massachusetts Institute of Technolgy (MIT) http://mit.edu und des Qatar Computing Research Institute http://qcri.org entwickelte "RoadTagger" erkennt in Satellitenaufnahmen den Straßentyp und die Zahl der Fahrspuren und das auch trotz Bäumen oder Gebäuden, die die Sicht verdecken. Künftig soll das System noch mehr Details wie Radwege und Parkplätze erkennen.

  • Die NASA verwendet Openrouteservice des HeiGIT zur Untersuchung der Katastrophenreaktionszeiten und Wert von Fernerkundungsdaten im Katastrophenmanagement

    Author Support

    Laut einem kürzlich veröffentlichten Beitrag der NASA haben Forscher des Goddard Space Flight Centers der NASA in Greenbelt, Maryland, die Zeit berechnet, die eingespart hätte werden können, wenn Krankenwagenfahrer und andere Rettungskräfte nahezu in Echtzeit über überflutete Straßen informiert worden wären. Dies erfolgte am Beispiel des Hochwasser 2011 in Südostens als Fallstudie. Dies war die erste NASA-Studie, die den Wert der Verwendung von Satellitendaten in Katastrophenszenarien berechnete. Durch den einfachen Zugriff auf diese Informationen hätten durchschnittlich neun Minuten pro Notfallreaktion und potenziell Millionen von Dollar gespart werden können.

  • Breitbandversorgung in Hessen weiter stark gestiegen

    Author Support

    Die Hessische Digitalministerin Prof. Dr. Kristina Sinemus informierte am 14.01.2020, dass der Breitbandausbau in Hessen nach den aktuellen Zahlen des Breitbandatlas des Bundes weiterhin mit großen Schritten voranschreitet. „Beim Netzausbau in Hessen geht es kontinuierlich voran. Über 91 Prozent aller Haushalte in Hessen verfügen über Breitbandanschlüsse mit mindestens 50 Mbit/s, bereits drei von vier Haushalten über 200 Mbit/s oder mehr. Wir haben einen klaren Kurs und verfolgen konsequent das Ziel bis 2025 flächendeckend Gigabitanschlüsse bereitzustellen. Allein in dieser Legislaturperiode stehen 270 Millionen Euro für den Gigabitausbau zur Verfügung“, betonte die Ministerin.

Organe & Mitgliedschaften

  • organe_mitglieder
  • organe_mitglieder
  • Geobranchen Medienpartner
  • Offizielle Organschaften
  • Mitgliedschaften
  • Medienpartner
  • VertiGIS
  • AED-synergis

  • arc-greenlab
  • baral-geohaus

  • AED-SICAD

GEOjobs

gis-report-news

Bestellung Buch Dr. Heino Rudolf

  • AED-synergis

  • GIS-Software Datenbank
  • VertiGis
  • GIS Report
  • GIS Report 2019_20
  • ARC Greenlab

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung von GEObranchen.de und unseren Diensten erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Mehr Informationen annehmen