11-2019

18
November
2019

Mobilität und Energie - neue DLR-Institute

In der gestrigen Bereinigungssitzung des Deutschen Bundestags wurde die Grundlage für zwei neue Institute des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) gelegt. Diese sollen zukünftig an innovativen Technologien für die Mobilitäts- und Energiewende forschen. Der Haushaltsauschuss des Bundestages hat die Mittel für die Gründung für die beiden Institute bewilligt. Insgesamt stellt das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) dafür 17,25 Millionen Euro pro Jahr zur Verfügung. Der Bundestag muss die Entscheidung der gestrigen Bereinigungssitzung noch final beschließen.

News im Monat: 11-2019

18
November
2019

Die Energiewende erfolgreich gestalten – ohne Geowissenschaften geht nichts

Verminderung der Treibhausgas-Emissionen, Nutzung regenerativer Energiequellen einschließlich Erdwärme sowie Unterstützung der Energiewende - was die Geowissenschaften dazu beitragen können, wurde ausführlich bei dem 11. Deutschen Geologentag des  Berufsverbandes Deutscher Geowissenschaftler e.V. (BDG) erörtert.


News im Monat: 11-2019

15
November
2019

Stadt Stuttgart tritt Implementierungspartnerschaft Masterportal bei - bundesweite Zusammenarbeit für kommunale Geoportale

Das Geoportal der Landeshauptstadt erhält eine neue technische Basis. Zu diesem Zweck ist das Stadtmessungsamt seit kurzem Teil einer bundesweiten kommunalen Partnerschaft.

News im Monat: 11-2019

15
November
2019

Softplan verleiht Eigene Daten Award 2019 an die Stadt Würzburg

Im Rahmen des diesjährigen Fortbildungsseminars der INGRADA Service GmbH in Bayern, überreichte die Firma Softplan Informatik GmbH am 02.10.2019 den „Eigenen Daten“ Award an die Stadt Würzburg.

News im Monat: 11-2019

14
November
2019

"Zukunft entsteht aus Ideen": Neue Anwendungen für die Erdbeobachtung

Satellitengestützte Geoinformationen bieten viele neue Einsatzmöglichkeiten in Wirtschaft und Politik, etwa in den Bereichen Infrastruktur und Wassermanagement

Erdbeobachtungssatelliten wie die Sentinels des europäischen Copernicus-Programms, die deutschen Radarsatelliten des TanDEM-X-Duos oder die Earth-Explorer-Satelliten des Living-Planet-Programms der ESA liefern bereits heute umfangreiche Geo- und Klimainformationen aus dem Weltraum. Doch wie lassen sich diese Daten mit größtmöglichem Gewinn für die Gesellschaft nutzen? Wie kann der Transfer von der Wissenschaft in konkrete Anwendungen für Wirtschaft und öffentliche Einrichtungen gelingen? Im Interview gibt Godela Rossner, Gruppenleiterin in der Abteilung Erdbeobachtung des DLR Raumfahrtmanagements, einen Einblick in die aktuellen Entwicklungen.

News im Monat: 11-2019

[12 3 4  >>  
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung von GEObranchen.de und unseren Diensten erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Mehr Informationen annehmen