09
August
2017

22 junge Menschen starten Ausbildung und Studium in der Hessischen Verwaltung für Bodenmanagement und Geoinformation (HVBG)

...weil Geodaten die Zukunft sind

Ausbildung oder Studium? Oder doch lieber beides? Die Hessische Verwaltung für Bodenmanagement und Geoinformation (HVBG) bietet sowohl eine Ausbildung als auch ein duales Studium an. Am 1. August 2017 haben 22 junge Menschen eine Ausbildung oder ein duales Studium bei den sieben Ämtern für Bodenmanagement (ÄfB) begonnen.

Bild: HVBG
Die Einführung in Rotenburg an der Fulda erfolgt für Geomatiker/innen und Dual-Studierende sowie Vermessungstechniker/innen aus ganz Hessen gemeinsam.In den Reihen der 46 Teilnehmer/innen sitzen Realschüler/ innen neben Archäologen mit Masterabschluss und studierten Vermessungsfachkräften. Die Vielfalt spiegelt sich auch beim Alter wider – zwischen 16 und 35 Jahren ist der Nachwuchs. Bild: HVBG

Zwei Berufe mit Zukunft

Ob Geomatiker/in oder Ingenieur/in – es handelt sich um zukunftsorientierte Berufe, denn die Digitalisierung ist nicht aufzuhalten. Navigationsgeräte und Apps für das Smartphone - Informationen mit Raumbezug, die so genannten Geodaten, werden auf allen Ebenen unseres Lebens benötigt. Sie sind beim Breitbandausbau essenziell oder im Bereich Energie - zum Beispiel um Solar- und Windpotenzialflächen zu berechnen oder um Sichtbarkeitsanalysen für Windkraftanlagen durchzuführen. Es können demografische Entwicklungen aufgezeigt werden und von Hochwasser gefährdete Gebiete visualisiert werden. Ganz gleich um welchen Bereich des Lebens es sich handelt, die Zukunft heißt Geodaten. 22 junge Menschen haben sich dazu entschlossen, Teil dieser Zukunft zu werden und eine Ausbildung (15 Auszubildende) oder ein duales Studium (sieben Studierende) bei den Ämtern für Bodenmanagement (ÄfB) zu absolvieren.

Der Nachwuchs der HVBG

Der eine mag‘ Fußball, eine andere Volleyball und wieder ein anderer lieber Motorsport. Dann gibt es da noch die Leidenschaft für das Tanzen und Zeichnen sowie das Saxophon oder die Posaune. Die Interessen der neuen Auszubildenden und Studierenden sind unterschiedlich und genau so unterschiedlich sind sie auch auf die Ausbildung bzw. das duale Studium in der HVBG aufmerksam geworden: Einige haben ganz bewusst recherchiert, andere haben sich beraten lassen oder sind durch Dritte darauf aufmerksam geworden. Doch etwas haben alle gemeinsam: sie alle interessieren sich für einen technischen Beruf mit Perspektive.

Die Ausbildung in der HVBG

Während ihrer Ausbildung zu Geomatikern lernen die jungen Menschen in erster Linie raumbezogene Daten - also Daten, die die Lage, Höhe oder Form eines Objektes beschreiben - zu erfassen, erheben, verarbeiten und veranschaulichen. Sie werden darüber hinaus Methoden der visuellen Kommunikation und grafischen Gestaltung von Karten erlernen und Geodaten in Karten, Präsentationsgrafiken und multimediale Produkte umsetzen.

Das duale Studium in der HVBG

Das neue duale Bachelor-Studium „Geoinformation und Kommunaltechnik“ (GeKo dual) in der HVBG vereint Theorie und Praxis. Das Studium findet in Kooperation mit der Frankfurt University of Applied Sciences statt. In der Hochschule lernen die Studierenden raumbezogene Daten zu erfassen und zu analysieren. Des Weiteren werden sie befähigt, organisatorische und technische Aufgaben im kommunalen Umfeld zu lösen.
Das Besondere an ihrem dualen Studium ist, dass sie während ihres Studiums auch eine Ausbildung zur Geomatikern beim jeweiligen AfB absolvieren. Sie lernen, mit spezieller Software Daten am Computer auszuwerten und in Karten, Pläne und dreidimensionale Darstellungen zu verwandeln. Daraus entstehen aktuelle Liegenschaftskarten und verschiedenste Anwendungen für viele Bereiche des täglichen Lebens, wie auch die Daten in den mittlerweile unverzichtbaren Navigationsgeräten.

Sowohl der Ausbildungsberuf als auch das duale Studium zielen darauf ab, jungen Menschen Kenntnisse, Fertigkeiten und Fähigkeiten beim Umgang mit raumbezogenen Daten, den so genannten Geodaten, zu vermitteln.

Die Perspektiven

Und was erwartet sie als Geomatiker/innen und Bachelor of Engineering nach der Ausbildung und dem dualen Studium? – Auf jeden Fall gute Perspektiven in allen Bereichen der Ämter für Bodenmanagement (ÄfB), beispielsweise in den Bereichen „Landesvermessung“ und „Liegenschaftskataster“, „städtisches und ländliches Bodenmanagement“, im „Geoinformationsmanagement“ oder der „Immobilienwertermittlung“.

Weitere Informationen unter: hvbg.hessen.de/über-uns/ausbildung



Alle News im Monat: 08-2017