16
Mai
2017

Tag der Geodäsie 2017: Sehen. Vermessen. Verstehen. – Das BKG informiert zum Thema Geodäsie und Geoinformation

Das Bundesamt für Kartographie und Geodäsie (BKG) beteiligt sich aktiv am diesjährigen bundesweiten Tag der Geodäsie. Mitarbeiter des zentralen Geodienstleisters informieren am Samstag, 20. Mai, von 10 Uhr bis 14 Uhr, auf dem Leichhof in der Mainzer Innenstadt sowie auf dem Paulsplatz in Frankfurt am Main über Aufgaben und Projekte des BKG und beantworten alle Fragen rund um das Berufsfeld Geodäsie.

Geodaten – Daten mit Raumbezug – sind aus der heutigen Welt nicht mehr wegzudenken und im Alltag unverzichtbar. Die Nutzung von Navigationsgeräten ist genauso selbstverständlich wie das Smartphone, welches uns anzeigt, wo sich die nächste S-Bahn-Station befindet und über Satellitenaufnahmen können wir uns ein ziemlich genaues Bild von unserem Urlaubsort machen. In zahlreichen Alltagssituationen kommt die Geodäsie zum Einsatz – aber was ist eigentlich Geodäsie und was hat das Vermessungswesen als Berufsfeld zu bieten?

Diese und weitere Fragen können interessierte Schüler, Schulabgänger, Berufseinsteiger und Bürger am Tag der Geodäsie den Experten vor Ort stellen. Die Veranstaltung dient dazu, die breite Öffentlichkeit über Aufgaben und Berufsfelder der Studiengänge Geodäsie und Geoinformation in Deutschland zu informieren und insbesondere das Interesse von Schülerinnen und Schülern an den Themen zu wecken. Dabei ist es das gemeinsame Ziel aller Beteiligten, Studienanfänger für den akademischen Berufsnachwuchs zu gewinnen. „Lust auf High-Tech mit konkretem Praxisbezug? Dann ist ein Geodäsiestudium oder eine Geomatikerausbildung eine ausgezeichnete Wahl! Die Berufschancen sind hervorragend“, bestätigt auch BKG-Präsident Prof. Hansjörg Kutterer. Die Einsatzmöglichkeiten der bereits heute stark nachgefragten Absolventen sind vielfältig und attraktiv. Künftig ergeben sich neue Herausforderungen, zu deren Bewältigung qualifizierte Fach- und Führungskräfte auf dem Gebiet der Geodäsie und Geoinformation unabkömmlich sind. Mit dem Klimawandel, der Energiewende, den Entwicklungen der fortschreitenden Digitalisierung, beispielsweise im Bereich des autonomen Fahrens und Smart City, sei nur eine Auswahl erwähnt.

Den bundesweiten Tag der Geodäsie planten erneut die Universitäts- und Hochschulstandorte mit den Studiengängen Geodäsie und Geoinformation in Deutschland, die bundesweit im Ausschuss Geodäsie der Bayerischen Akademie der Wissenschaften (DGK) bzw. im Fachbereichstag Geoinformation, Vermessung und Kartographie organisiert sind. Offizieller Veranstalter ist der DVW e.V. (Gesellschaft für Geodäsie, Geoinformation und Landmanagement).

Weitere Informationen: www.bkg.bund.de

 

Alle News im Monat: 05-2017