22
Juni
2018

Prüfungsstress adé - 30 Absolventen werden im Rahmen einer Feierstunde „frei gesprochen“

Neue Fachkräfte für Hessen

Das Land Hessen kann sich über neue Fachkräfte freuen und für 30 junge Menschen heißt das gleichzeitig: Prüfungsstress adé! Die frischgebackenen Absolventen der Ausbildungsberufe Geomatikerin bzw. Geomatiker, Vermessungstechnikerin bzw. Vermessungstechniker sowie Fachkraft für Wasserwirtschaft haben im Frühjahr 2018 ihre Berufsausbildung erfolgreich beendet und werden am 21. Juni 2018 im Rahmen einer Feierstunde im Rathaus der Landeshauptstadt Wiesbaden „frei gesprochen“.

Bild HVBG
Freisprechungsfeier HVBG 2018. Bild HVBG

Mit der Abschlussprüfung im Frühjahr 2018 haben insgesamt 30 Prüflinge erfolgreich ihre Berufsausbildung abgeschlossen: Drei Vermesungstechnikerinnen und 14 Vermessungstechniker,  sieben Geomatikerinnen und fünf Geomatiker sowie eine Fachkraft für Wasserwirtschaft werden im Rahmen einer Freisprechungsfeier im Wiesbadener Rathaus gewürdigt.
Geomatikerin Kerstin Jeppe aus dem Amt für Bodenmanagement Homberg (Efze) sowie Vermessungstechnikerin Pauline Leonie Radu aus dem Tiefbau- und Vermessungsamt der Stadt Wiesbaden werden als Prüfungsbeste ausgezeichnet.

Neben Andreas Kowol, dem Wiesbadener Stadtrat, nehmen unter anderem Vertreter des Hessischen Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung sowie des Bundes der Öffentlich bestellten Vermessungsingenieure e.V. (BDVI) und der Arbeitsgemeinschaft der kommunalen Vermessungs- und Liegenschaftsämter im Städtetag Hessen an der Feier teil.

„Der Mangel an Fachleuten ist groß und wird weiter steigen. Alleine schon deshalb ist es eine kluge und zukunftsweisende Entscheidung, das Berufsleben mit einer fundierten Ausbildung zu beginnen“, so Dr. Hansgerd Terlinden, Präsident des Hessischen Landesamtes für Bodenmanagement und Geoinformation (HLBG).

Das HLBG regelt und überwacht als so genannte „Zuständige Stelle“ für eine Reihe von Ausbildungsberufen im öffentlichen Dienst die gesamte Durchführung der Berufsausbildung und fördert die Beratung der Ausbildenden und der Auszubildenden durch so genannte Ausbildungsberater – darunter die Ausbildung zur Geomatikerin bzw. zum Geomatiker, zur Vermessungstechnikerin bzw. zum Vermessungstechniker sowie die Ausbildung zur Fachkraft für Wasserwirtschaft.

Im Verbund mit den sieben Ämtern für Bodenmanagement ist das HLBG daneben auch der Ausbildungsbetrieb mit den meisten auszubildenden Geomatikern in Hessen.
Die Hessische Verwaltung für Bodenmanagement und Geoinformation (HVBG) leistet bereits seit vielen Jahren einen Beitrag zur Nachwuchsförderung in Hessen und bildet jedes Jahr junge Menschen aus – in erster Linie in den Ämtern für Bodenmanagement.

In der HVBG werden derzeit Geomatikerinnen bzw. Geomatiker ausgebildet. Ferner bietet die HVBG ein duales Studium zum Bachelor of Engineering in der Fachrichtung „Geoinformation und Kommunaltechnik dual“ (GeKo dual) in Zusammenarbeit mit der Frankfurt University of Applied Sciences an. Darüber hinaus können junge Menschen eine Ausbildung in verschiedenen Beamtenlaufbahnen - je nach Voraussetzung für den mittleren, gehobenen oder höheren Dienst - absolvieren.

Weitere Informationen: www.hvbg.hessen.de

 

Alle News im Monat: 06-2018

Social Bookmarks