16
Mai
2018

(CEBIT/Public Sector) Kooperative Entwicklung von Lösungen für Bundes- und Landesbehörden

Disy, Marktführer für Datenanalyse, Reporting und GIS für Fachbehörden in Deutschland, stellt in Halle 14 im Bereich eGovernment aus

Bundes- und Landesbehörden in ganz Deutschland bündeln immer stärker die Entwicklung ihrer IT-Verfahren. Mit diesem inzwischen klar erkennbaren Trend erhöhen sie ihre Flexibilität in einer Zeit sich häufig ändernder Anforderungen und wirken dem steigenden Kostendruck und Personalmangel entgegen. Auf der diesjährigen CEBIT vom 12. bis 15. Juni präsentiert die Disy Informationssysteme GmbH kooperativ entwickelte Lösungen im Bereich Datenanalyse, Reporting und GIS für Bundes- und Landesbehörden, die zeigen, wie Synergien durch IT-Kooperationen entstehen können (CEBIT, Halle 14, Stand J59, Bereich eGovernment).

 

Bild Disy
Cadenza Datenanalyse: Reporting GIS. Bild Disy

Die Fachbehörden auf Bundes- und Landesebene haben spezielle Anforderungen an Produkte zur Datenanalyse, Reporting und GIS. Lösungen, die für die Privatwirtschaft entwickelt wurden, decken diese Anforderungen nicht ausreichend ab. Fachabteilungen in Behörden benötigen beispielsweise einen schnellen Zugang zu eigenen oder offenen Daten. Sie müssen flexibel und oft ad hoc auf Anfragen von Politik und Bürgern reagieren. Die Nutzung von Daten zur Erstellung von Berichten über die aktuelle Lage oder sich entwickelnde räumliche Trends gehören dabei ebenfalls zum täglichen Tätigkeitprofil von Fachmitarbeitern der Behörden. Gleichzeitig müssen IT-Abteilungen der Fachbehörden dafür sorgen, dass Werkzeuge für mehrere Hundert oder sogar Tausende von Mitarbeitern sowie vielfältige fachliche Daten und Geodaten zentral betrieben und über entsprechendes Rechtemanagement gesichert werden.
 
Cadenza: Datenanalyse, Reporting und GIS für Fachbehörden
 
Auf der CEBIT stellt Disy die Software Cadenza vor, die in enger Kooperation und Abstimmung mit Bundes- und Landesbehörden entwickelt wird. Während früher jede Fachabteilung in jeder Behörde auf eine eigene Lösung setzte, hat sich Cadenza inzwischen zum Standardwerkzeug für Datenanalyse, Berichtswesen und GIS für Fachbehörden etabliert und wird in unterschiedlichsten Ressorts in Deutschland eingesetzt. Auf der CEBIT können sich Mitarbeiter von Bundes- und Landesbehörden über die vielfältigen Fachlösungen informieren.
 
So diskutiert Disy beispielsweise mit Besuchern, wie Sicherheitsbehörden gemeinsam die neuen Möglichkeiten zur Datenanalyse von Cadenza nutzen, um sich ein Lagebild zu verschaffen, oder auch wie sie mobile Karten nutzen, um Einsätze zu planen. Für Fachbehörden der Umweltverwaltung stellt Disy umfangreiche landesweite Datenportale vor und zeigt dabei, wie Daten im Feld erfasst und bearbeitet werden können oder wie ein landesweites EU-Berichtswesen umgesetzt werden kann. Auch der Verbraucherschutz profitiert immer mehr von einheitlichen und länderübergreifenden Ansätzen für ein modernes Berichtswesen für Hunderte von Arbeitsplätzen oder entwickelt moderne Lösungen im Bereich Tracking und Tracing. Darüber hinaus zeigt Disy am Beispiel eines der größten Geodatenintegrationsprojekte Deutschlands, wie Verkehr- und Infrastrukturbehörden große Dateninfrastrukturen und Datenintegrationsprojekte umsetzen bzw. zukünftig umsetzen können.

Cadenza wurde mit dem Qualitätssiegel „Software Made in Germany“ des Bundesverbands IT-Mittelstand (BITMI) ausgezeichnet. Als Plattform lässt sich die Software optimal in die Infrastruktur der Fachbehörden integrieren, so dass bestehende und etablierte Komponenten zur Datenerhebung oder auch Geoinformationssysteme erhalten bleiben können.

GeoSpatial Integration für Talend: Neu auf der CEBIT

Auf der CEBIT wird Disy in diesem Jahr auch ein neues Plugin für Talend zur Verarbeitung von Geodaten vorstellen. Talend ist eine hochskalierbare, flexible und leistungsstarke Open-Source-Lösung für Datenintegration und Big Data. Disy ist Talend Gold Partner und Value-added Reseller und hat mit der „GeoSpatial Integration für Talend“ eine eigenes Talend-Plug-in entwickelt, mit dem es nun möglich ist, Geodaten in alle Datenintegrationsprozesse nahtlos zu integrieren.

Termin vereinbaren

Mitarbeiter der Disy Informationssysteme GmbH stehen auf der CEBIT am Stand J59 in Halle 14, der im Bereich eGovernment liegt, zu Informationsgesprächen zur Verfügung. Termine können jetzt schon vereinbart werden: telefonisch unter +49 (0)721 16006-000 oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Auf Anfrage werden für den Besuch bei Disy eCodes zugesendet, mit dem Sie sich online für Ihr personalisiertes Dauerticket registrieren können.

Weitere Informationen

-    Disy auf der CEBIT: www.disy.net/cebit
-    Termin mit Disy auf der CEBIT vereinbaren: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!



 

Alle News im Monat: 05-2018

Social Bookmarks