13
August
2019

Heidelberg Institute for Geoinformation Technology (HeiGIT) beim Tag der offenen Tür beim Auswärtigen Amt in Berlin

Thema ist Humanitäre Hilfe

Am 16. und 17. August öffnet das Auswärtige Amt in Berlin die Tore für die Öffentlichkeit. An diesen Tagen kann nicht nur das Auswärtige Amt selbst besichtigt werden, verschiedene Diplomaten, Vertreter verschiedener Ministerien, Einrichtungen und Organisationen wie NGOs werden vor Ort sein, um aktuelle Projekte und Ideen vorzustellen.

In diesem Rahmen wird es auch einen „Humanitären Raum“ geben, in welchem die verschiedenen Facetten der humanitären Hilfe dargestellt werden. Die HeiGIT gGmbH wurde eingeladen aktuelle Arbeiten zur Unterstützung von humanitärer Hillfe durch Forschung und Anwendungsentwicklung im Bereich der Geoinformatik vorzustellen. Durch das langjährige Engagement bei Missing Maps liegt der Fokus des Heidelberg Institute for Geoinformation Technology am Tag der offenen Tür des Auswärtigen Amts auf der sogenannten „vorrausschauenden humanitären Hilfe“. Hierbei geht es vor allem darum Resilienz zu stärken, Vulnerabilitäten abzubauen und im Fall einer humanitären Katastrophe informiert und angepasst handeln zu können.

An einem Stand, der direkt mit dem Kooperationspartner vom Deutschen Roten Kreuz verbunden ist, haben Besucher die Gelegenheit mehr über unsere Arbeit zu erfahren und auch direkt praktisch zu lernen, wie sie selbst aktiv werden können.

Besuchen Sie HeiGIT am Stand F08- F09, direkt hinter dem Haupteingang, wir freuen uns auf Ihr Kommen! Weitere Informationen zu dem Tag der offenen Tür finden Sie in diesem Video.

Weitere Informationen

 

 

Alle News im Monat: 08-2019

Social Bookmarks

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung von GEObranchen.de und unseren Diensten erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Mehr Informationen annehmen