29
Oktober
2018

GfK bringt Landkarten für ganz Europa auf den neuesten Stand

Europa-Edition 2018/2019: aktualisierte administrative und postalische Grenzen spiegeln Wandel in Europa

GfK hat die Europa-Edition 2018/2019 mit mehreren tausend Gebietsaktualisierungen fertig gestellt. Die digitalen Landkarten liegen für insgesamt 42 Länder in Europa vor und enthalten die aktuellen administrativen und postalischen Grenzen. Die Karten kommen in Unternehmen aller Branchen zum Einsatz und dienen als Grundlage für Analysen mit Ortsbezug in Geomarketing sowie Business Intelligence (BI).


Bild GFK
Bild GFK

Rund 1.000 digitale Landkarten umfasst die GfK Europa-Edition, die ab sofort ausgeliefert wird. Die Karten wurden dabei auf den neuesten Gebietsstand aktualisiert und um zahlreiche Details und Gebietsebenen ergänzt. Mit Ausnahme Moldawiens gab es in allen Ländern Europas Änderungen durch neu geschaffene oder aufgelöste Gebiete bzw. durch Grenzumlegungen. Mit wenigen Ausnahmen liegen die Karten für alle Länder bis zu den feinsten postalischen und administrativen Ebenen vor. Neben den Landkarten haben die Geomarketing-Experten von GfK auch die ent-
sprechenden Marktdaten zur GfK Kaufkraft sowie Einwohnern und Haushalten für Europa auf Stand 2018 aktualisiert.
Damit die Gebietsstruktur dem aktuellen und künftigen Bedarf gerecht und die Effizienz in Verwaltungen und postalischen Organisationen sichergestellt wird, werden alleine in Europa jedes Jahr hunderte Gebiete wie Gemeinden oder Postzustellgebiete aktualisiert – ein Beispiel ist die seit 2015 andauernde Gemeindereform in Frankreich. Daher sind aktuelle und präzise Karten essenziell für alle raumbezogenenen Analysen.

Klaus Dittmann, Leiter der Kartografie im Bereich Geomarketing von GfK, kommentiert: „Effizienz spielt in Verwaltungen und postalischen Organisa-tionen eine wichtige Rolle. Reformen – wie beispielsweise die im letzten Jahr durchgeführte Gemeindereform in Estland, bei der die Anzahl der Gemeinden von 213 auf 79 reduziert wurde, oder auch kleinräumigere Modifikationen wie z. B. einzelne PLZ-Zusammenlegungen oder -Neubildungen in nahezu allen Staaten – tragen zur Effizienzsteigerung bei. Aus diesem Grund unterliegen die Karten kontinuierlichen Veränderungen, die sich natürlich auch in unseren Karten zu den administrativen und postalischen Gebieten widerpiegeln, die wir jährlich auf den neuesten Stand aktualisieren, um damit unseren Kunden eine zuverlässige Basis für ihre Businessanalysen bieten zu können.“

Postleitzahlen sind dabei meist die Grundlage zur Verortung aller adressbezogenen Informationen eines Unternehmens. Hat sich etwa die Postleitzahl einer Unternehmensfiliale geändert, würden bei der Arbeit mit alten Kartengrundlagen Umsätze dieser Filiale falsch zugeordnet werden oder ganz verschwinden, falls die alte Postleitzahl aufgelöst wurde. Mit einer aktuellen Kartenbasis hingegen können die Umsätze aller Filialen korrekt zugeordnet werden und gehen nicht verloren.

Neuerungen

Da es in fast allen europäischen Ländern Veränderungen auf den postalischen und administrativen Gebietsebenen gab, verzeichnet die Europa-Edition 2018/2019 zahlreiche Neuerungen. Insgesamt wurden mehrere tausend Gebiete angepasst, mit umfassenderen Änderungen.

Weitere Informationen: geodaten.gfk.com

 

Alle News im Monat: 10-2018

Social Bookmarks