13
Oktober
2017

Gemeinsame Constructioneering Academy von Bentley Systems und Topcon

Die Unternehmen erarbeiten gemeinsam Möglichkeiten für Baufachleute, Best Practices für integriertes Ingenieur- und Bauwesen zu erlernen

Topcon Positioning Systems, ein weltweit führender Anbieter von Instrumenten für Vermessung und Bau, sowie Bentley Systems, ein weltweit führender Anbieter für umfassende Softwarelösungen im Infrastrukturbereich, haben bekannt gegeben, dass sie gemeinsam an Möglichkeiten arbeiten, mit denen Baufachleute die Best Practices für Constructioneering kennen lernen können. Beim Constructioneering werden Daten aus Vermessung, Ingenieurwesen und Bau für optimierte Prozesse und bessere Ergebnisse gemeinsam verwaltet und kombiniert.

„Die Zukunft der Automatisierung am Bau macht mit Konzepten wie Constructioneering einen großen Schritt nach vorn. Gemeinsam mit Bentley unterstützen wir die Neuordnung der klassischen Abläufe in Vermessung, Ingenieurwesen und Bau“, erklärt Ray O’Connor, President und CEO von Topcon Positioning Systems. „Unsere Bemühungen erweisen sich in mehreren Projektphasen als erfolgreich, insbesondere bei der Fahrbahnerneuerung. Aber es gibt noch viele weitere Bereiche, in denen sich damit gewaltige Fortschritte erzielen lassen. Das ist eine große Triebfeder hinter der Constructioneering Academy.“

Greg Bentley, CEO von Bentley Systems, sagt: „Der immer stärker steigenden Nachfrage nach Infrastrukturlösungen weltweit steht eine begrenzte Anzahl von Ressourcen und ein hohes Durchschnittsalter der in der Baubranche Beschäftigten gegenüber. Ohne den Wandel hin zum Digitalen lässt sich diese Herausforderung nicht beantworten.  Gemeinsam mit Topcon und anderen Early Adoptern von Constructioneering im letzten Jahr sind wir zu der Überzeugung gelangt, dass wir im Ingenieurbau den Weg bereiten können, indem wir BIM im Rahmen digitaler Prozesse industrialisieren und so die Arbeit von Fachleuten aus Vermessung, Ingenieurwesen und Bauausführung automatisieren und über den gesamten Projektlebenszyklus wertvoller machen.  Außerdem haben Topcon und wir im letzten Jahr unser digitales Co-Venture für gemeinsame Constructioneering-Technologien in Form von sofort verfügbaren Clouddiensten sowie einer Vereinigung unserer jeweiligen Umgebungen und Anwendungen für vernetzte Daten ausgebaut.“

„Die Vorteile von Constructioneering mit digitaler Sichtbarkeit für effiziente und wirkungsvolle Projektergebnisse sind so gewaltig, dass ich persönlich überzeugt davon bin, dass sich öffentliche Infrastrukturprojekte endlich zuverlässig umsetzen lassen, sodass sich private Investoren mit Freude bereit erklären, die Finanzierungslücke zu füllen.  Die Resultate können gewaltig sein: ein insgesamt größeres Wirtschaftswachstum und eine höhere Lebensqualität!“

„Die Herausforderung dabei, jetzt den Umstieg aufs Digitale zu wagen, liegt darin, die historisch zurückhaltenden Bauunternehmen und Bauträger entsprechend zu motivieren, damit Menschen und Prozesse mit dem Tempo der Constructioneering-Technologie Schritt halten können.  Wir stellen uns mit Topcon voller Freude dieser Verantwortung und kombinieren unsere Erfahrungen in puncto Förderung und Erhalt digitaler Fortschritte. Die Academy-Programme von Bentley Systems haben Bauherren großer Infrastrukturen geholfen, Berater, Auftragnehmer und Lieferanten in den BIM-Prozess einzugliedern und digitale Bauabläufe zu festigen, von denen alle Projektbeteiligten profitieren.  Auch Topcon hat in den Fortschritt von Personal und Prozessen investiert und freut sich darauf, diese Findigkeit und Kreativität in der gemeinsamen Constructioneering Academy umzusetzen. Das gute Gelingen dieser Zusammenarbeit haben die gemeinsamen technischen Unternehmungen bereits bewiesen.“

Mit Constructioneering können Fachleute ein genaues (mit UAS-Photogrammetrie und Laserscannern von Topcon erstelltes) 3D-Modell der aktuellen Baustellenbedingungen als Arbeitsgrundlage verwenden, um daraus (mit ContextCapture-Software von Bentley) ein dreidimensionales Netz der Realität für die Entwurfsplanung zu erzeugen. Clouddienste stellen die Entwurfsdaten im Vermessungskontext direkt für die Bauausführung vor Ort zur Verfügung. Die so entstandenen digitalen Ausführungsmodelle werden auch in der 3D-Maschinensteuerung verwendet. Im Gegensatz zu herkömmlichen Abläufen zwischen Entwurf und Bauausführung, bei denen Daten in digitalen Entwurfsmodellen verloren gehen können oder auf ineffiziente Weise wiederhergestellt werden müssen, bietet Constructioneering eine nahtlose Integration praxistauglicher Modelle mit Echtzeitaktualisierung und Datenaustausch für eine höhere Wirtschaftlichkeit und geringere Kosten. Topcon und Bentley arbeiten gemeinsam einen Lehrplan für die Constructioneering Academy aus, der dann in den bestehenden Schulungszentren im kalifornischen Livermore (Topcon) sowie im texanischen Houston und in London (Bentley) umgesetzt wird.

Vinayak Trivedi, Vice President des Bentley Institutes, sagt dazu: „Die Constructioneering-Zusammenarbeit mit unserem digitalen Co-Venture-Partner Topcon erweitert unser erfolgreiches Programm auf angemessene Weise. Mit den Kursen unserer globalen Akademien versetzen wir Unternehmen und ihre Partner in die Lage, den digitalen Fortschritt für sich zu nutzen. In den nächsten Monaten eröffnen wir weitere Akademie-Standorte im indischen Pune, in Dubai in den VAE und im chinesischen Peking.  Neben der Förderung der Topcon-Schulungszentren liegt unser Hauptaugenmerk auch auf einem virtuellen Angebot im Rahmen der Constructioneering Academy in Zusammenarbeit mit Universitäten, die Studiengänge im Bauwesen anbieten.“

Weitere Informationen: www.bentley.com und global.topcon.com

 

Alle News im Monat: 10-2017