12
Oktober
2018

Die NEXTMap Suite von cloudeo sorgt für Planungssicherheit im Netzausbau

Seit kurzem ist im cloudeo store die aus vier Einzellösungen bestehende NEXTMap Suite verfügbar, die speziell auf die Anforderungen von Telekommunikationsanbietern zugeschnitten ist. NEXTMap Analytics – Profile, NEXTMap Analytics – Value, NEXTMap Analytics – Viewshed sowie NEXTMap Link Planning helfen mit ihren detaillierten Terraininformationen dabei, dass der Netzausbau – gerade im Hinblick auf 5G – reibungslos und, im Vergleich zu früher, kostengünstiger ablaufen kann.

 

NEXTMap Analytics – Profile: Hochauflösend und zuverlässig

Dieser Geodienst bietet den Nutzern schnell und einfach Zugriff auf Geländeprofile überall auf der Welt. Basierend auf Höhendaten von Intermap Technologies, sind diese Profile extrem genau und zuverlässig. Anwender können dabei ohne großen Verwaltungsaufwand auf detaillierteste Terraininformationen zugreifen – dank der NEXTMap Analytics Web-App von jedem Standort aus und sogar von mobilen Endgeräten. Die Profile können entweder über ein digitales Oberflächen- oder Geländemodell abgeleitet werden. In den verfügbaren Ansichten könnten so beispielsweise Gebäude oder Bäume entfernt werden.

NEXTMap Analytics – Value: Der Wert des Wissens

Informationen, wie beispielsweise die Höhe über dem Meeresspiegel, Höhe der Vegetation, oder Neigungswinkel des Geländes, sind bei der Planung neuer Standorte von Funkmasten unerlässlich – und NEXTMap Analytics – Value liefert genau diese Daten und noch mehr. Dank der NEXTMap Analytics Web-App sogar unabhängig von Standort und Endgerät.

NEXTMap Analytics – Viewshed: Sichtbarkeit zahlt sich aus

Der Geodienst Viewshed der NEXTMap Suite liefert schnell und unkompliziert Sichtbarkeits- und Hindernisanalysen für jeden Punkt der Erde. Nutzer können mit Viewshed ganz einfach Sender- und Empfängerdaten eingeben und so für jeden Ort eine Sichtbarkeitskarte erstellen. Dies erfolgt innerhalb von Sekunden, anstatt, wie bislang in einem langwierigen Prozess, in dem man erst das Höhenmodell erwerben, dies in die Software einlesen und über ein GIS-Tool (Geoinformationssysteme) nach Eingabe der Sender- und Empfängerdaten analysieren muss.

NEXTMap Link Planning: Effiziente Funkturmplanung

Der Dienst visualisiert die sogenannte Fresnel-Zone, also den Bereich zwischen Sende- und Empfangsantenne, in dem der Hauptteil der Energie übertragen wird, und ermittelt Hindernisse in Sichtlinie zwischen zwei geplanten Standorten von Antennen oder Telekommunikationsmasten. Mit der Zunahme der Frequenz und Bandbreite von Hochfrequenz-Funkverbindungen sind genaue Höhendaten mit hohen räumlichen Details, globaler Abdeckung und überdurchschnittlicher vertikaler Genauigkeit erforderlich.Mit NEXTMap Link Planning können Nutzer schnell und effizient Hindernisse identifizieren, die in die Fresnel-Zone hineinragen oder die Sichtlinien zwischen den Türmen blockieren. Die Frequenzeinstellungen können angepasst werden, um den Antennenvergleich für jegliche drahtlosen Verbindungen zu ermöglichen. Der Online-Zugang ermöglicht es den Kunden, sich auf die Suche nach der richtigen Hardware und dem richtigen Standort zu konzentrieren.

Im Rahmen der InterGeo, die vom 16. bis 18. Oktober in Frankfurt/Main stattfindet, können Sie sich am Stand von cloudeo (Halle 12.0 / Stand 12.0D.119) von den Vorteilen der NEXTMap Suite überzeugen.

Weitere Informationen:

    NEXTMap Analytics Profile
    NEXTMap Analytics Value
    NEXTMap Analytics Viewshed
    NEXTMap Link Planning

Alle News im Monat: 10-2018

Social Bookmarks