29
November
2019

Datenanalysen: Digitale Karten sind Tabellen überlegen

WebGIS sticht gängige Analyse-Tools aus

Anwender von Geomarketing-Software wissen, dass sie Darstellungen von Daten auf Landkarten wesentlich schneller und besser erfassen können als in Tabellen. Eine Studie wollte den Effekt empirisch nachweisen und fand heraus, dass Karten im Vergleich mit Tabellen bei Entscheidungsprozessen 59% Zeitersparnis bringen sowie 40% weniger Fehler.

Studie überrascht mit sehr deutlichen Ergebnissen

Forscher von der American University in Washington, D.C., verglichen bereits kurz vor der Jahrtausendwende die Verwendung von Karten und Tabellen bei der unternehmerischen Problemlösung. Denn die Entwicklung von Geo-Informations-Systemen (GIS) eröffnete neue Möglichkeiten der Visualisierung von Daten. Sie wollten die Erfahrung aus der Praxis, die zeigt, dass sich Zusammenhänge auf Landkarten wesentlich leichter und schneller erfassen lassen als in Tabellen, nachweisen und quantifizieren.

„‚Jetzt verstehe ich!‘ - auch 20 Jahre später hören wir noch häufig das Aha unserer Kunden, wenn sie zum ersten Mal ihre Unternehmensdaten übersichtlich auf interaktiven Landarten sehen“, sagt Georg Magenschab, CTO und geschäftsführender Gesellschafter WIGeoGIS.

Die Ergebnisse der Studie waren in Ausmaß und Deutlichkeit dennoch überraschend: Beim Lösen von Aufgabenstellungen mit Raumbezug trafen die Probanden bei der Verwendung von Karten um 59% schnellere Entscheidungen und machten um 40% weniger Fehler als bei Verwendung von Tabellen. Die Probanden sollten Regionen zu einem Vertriebsgebiet zusammenfassen, eine Standortauswahl treffen sowie Routen optimieren.

Gehirn verarbeitet Bilder schneller als Text

Die Erklärung, warum Menschen Karten viel besser als Tabellen lesen können, ist ganz einfach, und bedarf - obwohl hinreichend untersucht - kaum wissenschaftlicher Untermauerung: Das Auge ist das wichtigste Sinnesorgan, über 80% aller Informationen nehmen wir über den Sehsinn wahr. Und obwohl wir auch Schrift über das Sehen aufnehmen, verarbeitet das Gehirn doch Bilder 60.000 Mal schneller als Texte. Schrift muss erst entschlüsselt werden - das braucht nicht nur Zeit, es ist auch anstrengend.

Effekt für unternehmerische Entscheidungen nutzen

Knapp 80% aller Unternehmensdaten weisen Raumbezug auf und eignen sich somit für die Darstellung auf digitalen Karten. Diese erfolgt mit dem WebGIS, einer browserbasierten Software für die räumliche Visualisierung und Analyse von Daten zu den unterschiedlichsten Themen wie Standortplanung, Vertrieb, Zielgruppen und Marketing, Marktpotenzial und Performance.

Ein Video mit Selbsttest, das den Effekt anschaulich verdeutlicht sowie weiterführende Infos finden Sie auf unserer Website:
* https://www.wigeogis.com/de/webgis/interaktive_karten_vorteile
* https://www.wigeogis.com/de/webgis
* Video: https://www.youtube.com/watch?v=-pdPhRod9TQ

Studie: John B. Smelcer, Erran Carmel: The Effectiveness of Different Representations for Managerial Problem Solving: Comparing Tables and Maps, American University Washington DC, 1997 (https://www.academia.edu/32270150/The_Effectiveness_of_Different_Representations_for_Managerial_Problem_Solving_Comparing_Tables_and_Maps)



 

 

Alle News im Monat: 11-2019

Social Bookmarks

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung von GEObranchen.de und unseren Diensten erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Mehr Informationen annehmen