Logo

 

Die BUNDESANSTALT FÜR GEOWISSENSCHAFTEN UND ROHSTOFFE (BGR) sucht Sie zum frühestmöglichen Zeitpunkt unbefristet als

technische Mitarbeiterin / technischen Mitarbeiter 

Die BUNDESANSTALT FÜR GEOWISSENSCHAFTEN UND ROHSTOFFE (BGR) ist die zentrale geowissenschaftliche Beratungseinrichtung der Bundesregierung mit Hauptsitz in Hannover, einem weiteren Dienstsitz in Berlin-Spandau und zukünftig einem in Cottbus. Als geowissenschaftliches Kompetenzzentrum berät und informiert sie die Bundesregierung und die deutsche Wirtschaft in allen geowissenschaftlichen und rohstoffwirtschaftlichen Fragen.

Ihre Aufgaben:

In den gesteinsmechanischen Laboren der BGR charakterisieren wir experimentell seit über 40 Jahren thermisch-hydraulisch-mechanische-chemische (THMC) Eigenschaften von Wirtsgesteinen im Kontext der Endlagerung radioaktiver Abfälle. Unsere Aufgaben haben damit einen hohen Anwendungsbezug durch die Relevanz des aktuellen Standortauswahlverfahrens für hochradioaktive Abfallstoffe in Deutschland. Schwerpunkt bei wissenschaftlichen Fragestellungen der Gesteinsmechanik sind die Wirtsgesteine Tonstein und Steinsalz. Dabei unterliegt unsere Arbeit strengen Qualitätsstandards (KTA 1401, DIN/ISO EN 9001 sowie 17025), welches u. a. an unser Fachpersonal, die Arbeitsmittel und -abläufe, das Dokumenten-Managementsystem und die Verfolgbarkeit der Datenflüsse und -ablage beinhaltet. Mit der Umsetzung neuer experimenteller Ideen und theoretischer Ansätze zur Stoffgesetzentwicklung gestalten wir unsere Zukunft. 

Aufgrund demographischer Entwicklungen benötigen wir an der Schnittstelle von Forschungs- und Technikertätigkeit aktuell Verstärkung um einen berufserfahrenen Operator für diverse Prüfmaschinen. Werden Sie Mitglied in einem engagierten Team aus wissenschaftlichem und (ingenieur)-technischem Personal mit folgenden Aufgaben:

  • Technische Weiterentwicklung von Laborverfahren zur Untersuchung mechanisch-hydraulisch gekoppelter Prozesse von Ton- und Salzgestein im Team 
  • Selbstständige Bedienung von Prüfmaschinen gemäß Prüfaufträgen durch Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler
  • Umsetzung von Maschinenbelegungsplänen und selbstständige Wartung und Pflege der Maschinen
  • Darstellung, Dokumentation und Präsentation von Arbeitsergebnissen in Form von internen PPT-Vorträgen, Aktualisierungen von Arbeitsanweisungen nach arbeitsschutzrechtlichen Vorschriften 
  • Durchführung von Unterweisungen 
  • Innerbetrieblicher Transport mit Flurförderfahrzeugen

Ihr Profil:

Sie haben eine abgeschlossene Berufsausbildung im Bereich Maschinenbautechnik, Mechatronik, Feinmechanik oder vergleichbar mit der weiterführenden Qualifikation zur staatlich geprüften Technikerin / zum staatlich geprüften Techniker. 

Das erwarten wir von Ihnen:

  • Kenntnisse und Erfahrungen aus mindestens 5-jähriger Berufspraxis in einem Berufsbild als Operator 
  • Kenntnisse in der Prüfmaschinenführung zur Ermittlung geotechnischer Kennwerte
  • Kenntnisse im Bereich Mess- und Regeltechnik
  • Problemlösungskompetenz an der Schnittstelle Mensch-Technik
  • Deutschkenntnisse vergleichbar Level B2 sowie gutes schriftliches und mündliches Ausdrucksvermögen
  • Teamfähigkeit, gute organisatorische Fähigkeiten
  • Fähigkeit zum eigenständigen Arbeiten, Leistungsbereitschaft und Initiative Bereitschaft zur Weiterbildung
  • Mindestmaß an körperlicher Eignung

Idealerweise bringen Sie mit:

  • Berufserfahrung bei einer (Bundes-)Behörde oder einer Ressortforschungseinrichtung des Bundes
  • Erfahrung mit Beschaffungsvorgängen in einer Einrichtung des öffentlichen Dienstes
  • Erfahrung in der Qualitätssicherung, ggf. Ausbildung zum Prüfmittelbeauftragten
  • Befähigung zum Führen von Flurförderfahrzeugen im betrieblichen Werkverkehr, hier: Fahren eines Gabelstaplers 
  • Englischkenntnisse
  • Eignung und Bereitschaft zur Teilnahme an über- und ggf. untertägigen Mess- und Probenahme-Einsätzen

Wir bieten Ihnen:

  • Verantwortungsvolle und abwechslungsreiche Tätigkeiten am Standort Hannover
  • Eingruppierung nach Entgeltgruppe E 9b TV EntgO Bund 
  • Einen Arbeitsplatz, der auch teilzeitgeeignet ist
  • Flexible Arbeitszeitmodelle 
  • Ein kontinuierliches Angebot an Fort- und Weiterbildung

Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten, unabhängig von ihrer Herkunft, Geschlecht, ihrer Religion oder Weltanschauung, einer Behinderung, ihres Alters oder sexuellen Identität sind willkommen. Kommunikationssprache ist Deutsch. Die BGR verfolgt zudem das Ziel der beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern. Bewerbungen von Frauen begrüßen wir daher besonders. Weiterhin ist die BGR bestrebt, den Anteil schwerbehinderter Menschen zu erhöhen, sie werden daher bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Ihre Bewerbung mit aussagekräftigen Unterlagen (einschließlich Ihrer Zeugnisse und Qualifizierungsnachweise) richten Sie bitte, wenn möglich per E-Mail, bis zum 16.12.2021 unter Angabe der Stellenausschreibungsnummer B 147/21 und des Kennwortes „Weiterentwicklung Prüfverfahren -Tonstein“ an die folgende E-Mail-Adresse:

Nähere Hinweise zu unserer Einrichtung finden Sie im Internet unter www.bgr.bund.de. Telefonische Auskünfte erteilt Frau Dr. Lippmann-Pipke unter der Telefonnummer 0511/643-2848.

Die BGR interessiert sich dafür, über welches Medium Sie Kenntnis von dieser Stellenausschreibung bekommen haben. Bitte geben Sie daher an, wo Sie auf diese Stellenausschreibung zuerst aufmerksam geworden sind.