Das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) im Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung (BBR) ist eine Ressortforschungseinrichtung im Geschäftsbereich des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat (BMI) und berät die Bundesregierung auf nationaler sowie europäischer Ebene bei Aufgaben der Stadt- und Raumentwicklung sowie des Wohnungs-, Immobilien- und des Bauwesens.

Das BBSR sucht für das Referat RS 6 „Stadt-, Umwelt- und Raumbeobachtung“ zum nächstmöglichen Zeitpunkt, auf Dauer, eine:

wissenschaftliche Sachbearbeitung (w/m/d)
Geoinformation / Kartographie

Der Dienstort ist Bonn.
Kennziffer: 297-21

Aufgabengebiet

Die Abteilung RS „Raum- und Stadtentwicklung“ erfüllt Informations-, Forschungs- und fachliche Beratungs­aufgaben für das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI) und andere Bundesressorts in den Politikbereichen Städtebau / Stadtentwicklung und Raumordnung / Raument­wicklung.

Die ausgeschriebene Stelle ist im Referat RS 6 „Stadt-, Umwelt- und Raumbeobachtung“ angesiedelt und umfasst u.a. folgende Aufgaben:

  • Sie sind zuständig für den Betrieb, den Aufbau und die Weiterentwicklung von GIS- / WebGIS-Anwendungen im Rahmen der Raumbeobachtung des BBSR.
  • Sie koordinieren die Struktur und Pflege des GIS-Datenbestandes.
  • Sie wirken an der Beschaffung und Verarbeitung von Geodaten und beim Geodatenmanagement einschl. Qualitätssicherung mit.
  • Sie bearbeiten u.a. Grenznetzwerke, Gebietsstandsänderungen und Generalisierungen.
  • Sie arbeiten bei der Konzeption und Entwicklung von Anwendungen zur Präsentation, Aus-wertung, Verarbeitung und Visualisierung von Geodaten mit direktem und indirektem Raumbezug sowie dem Ausbau rasterbasierter Indikatoren mit.
  • Sie leisten Unterstützung im Geoteam bei der Konzeption und dem Ausbau der Geo-Informa­tionstechnik und der Softwareeinführung.
  • Sie informieren über Anwendungen und unterstützen bei der Schulung und Fachberatung der Anwender.

Anforderungen

Voraus­gesetzt werden:

  • abgeschlossenes (Fach-)Hochschulstudium (FH-Diplom / Bachelor) in der Fachrichtung Geoinformatik, Geographie (mit Schwerpunkt GIS), Kartographie oder ein vergleichbarer Abschluss mit Schwerpunkt GIS / Geoinformatik
  • sehr gute Kenntnisse von Geoinformationssystemen mit praktischen Erfahrungen im Bereich WebGIS und Desktop-GIS, mind. aktuelle Anwendungskenntnisse der ESRI ArcGIS-Plattform aus den letzten drei Jahren (ArcGIS Pro und ArcGIS Enterprise)
  • umfangreiche Kenntnisse im Geodatenmanagement sowie in der bedarfsgerechten Aufbereitung und Visualisierung von Geoinformation, insbesondere im Web
  • Programmierkenntnisse, z.B. Python, Javascript, HTML
  • Erfahrungen im Aufbau von Geodateninfrastrukturen und mit OGC-Standards (Geodaten, Metadaten, Webdienste)
  • Teamfähigkeit und Bereitschaft zu interdisziplinärer Zusammenarbeit, inklusive hoher Kommuni­kations­kompetenz und Dienstleistungsorientierung
  • Fähigkeit zum konzeptionellen und analytischen Denken sowie eine eigenverantwortliche und strukturierte Arbeitsweise

Wünschenswert sind:

  • Kenntnisse von Datenbankensystemen, wie z.B. Oracle, SQL-Server, PostgreSQL sowie in der Nutzung von Business Intelligence Software, z.B. Tableau
  • Grundkenntnisse der englischen Sprache

Bezahlung

Die Eingruppierung erfolgt in Entgeltgruppe 11 TVEntgO des Bundes, soweit die persönlichen Anfor­derungen erfüllt sind.

Unser Angebot

  • eine abwechslungsreiche Tätigkeit mit Eigen­verantwortung, Gestaltungsspielraum in einem kollegialen Umfeld
  • interessante Fort- und Weiter­bildungs­möglichkeiten
  • umfangreiche Sozial­leistungen
  • Vereinbarkeit von Familie und Beruf, z.B. durch flexible Arbeits­zeit­gestaltung. Auch Teil­zeit ist grund­sätzlich möglich. Wir wurden als besonders familien­freundlich zerti­fiziert. Weitere Informa­tionen erhalten Sie auf unserer Website im Bereich „Das BBR als Arbeit­geber“.

Besondere Hinweise

Bewerbungsberechtigt sind Beamte/innen bis zur Besoldungsgruppe A 11 BBesO oder Tarifbeschäftigte sowie Bewerber/innen, die nicht im öffentlichen Dienst tätig sind.

Das BBR gewährleistet die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern und fördert die Vielfalt unter den Mitarbeitenden.

Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten und mit Migrationshintergrund sind willkommen.

Von schwerbehinderte Bewerberinnen / Bewerbern wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt, sie werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungsverfahren

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, bewerben Sie sich bitte bis zum 19.09.2021 bei uns. Wir nutzen das elektronische Bewerbungssystem des Anbieters Interamt. Wenn Sie auf die Ausschreibung durch eine andere Website als http://www.interamt.de auf uns aufmerksam geworden sind, folgen Sie dem nachfolgenden Link:

https://www.interamt.de/koop/app/stelle?id=703310

Bewerben Sie sich bei interamt.de mit dem Button „Online bewerben“ rechts neben dem Ausschrei­bungstext.

Bitte füllen Sie den Bewerbungsbogen vollständig aus und stellen Sie hier Ihre vollständigen Bewer­bungs­unterlagen als Anlage in Ihr Kandidatenprofil ein (Motivations­schreiben, Lebenslauf, sämtliche Abschlusszeugnisse sowie Arbeitszeugnisse, ggf. die letzten drei Beurteilungen und weitere Qualifikations­nachweise, insbesondere für die Ausübung der ausgeschriebenen Funktion unter Berück­sichtigung der Anforderungen sowie ggf. einen Nachweis über die Schwerbehinderung oder Gleich­stellung).

Beschäftigte des öffentlichen Dienstes werden gebeten, die Einverständniserklärung zur Personal­akteneinsicht – unter Nennung der Anschrift der Personalakten führenden Stelle – zu erteilen.

Für Rückfragen zur Bedienung von Interamt, zur Registrierung, zu Störungen, Fehlern sowie Passwortproblemen steht Ihnen die kostenfreie Rufnummer 0800 330-2204 zur Verfügung. Die Hotline erreichen Sie Montag bis Donnerstag von 07:00 bi 17:00 Uhr und Freitag von 07:00 bis 16:00 Uhr.

Bei fachlichen Fragen wenden Sie sich bitte an Herrn Dr. Dosch (Tel.-Nr. 0228 99 401-2160).

Ihre Ansprechpartnerin zum Bewerbungsverfahren ist Frau van Wüllen (Tel.-Nr. 0228 99 401-1572).