Die BUNDESANSTALT FÜR GEOWISSENSCHAFTEN UND ROHSTOFFE (BGR) sucht Sie zum frühestmöglichen Zeitpunkt befristet bis zum 31.03.2025 als

wissenschaftliche Mitarbeiterin / wissenschaftlichen Mitarbeiter

Die BUNDESANSTALT FÜR GEOWISSENSCHAFTEN UND ROHSTOFFE (BGR) ist die zentrale geowissenschaftliche Beratungseinrichtung der Bundesregierung mit Sitz in Hannover. Als geowissenschaftliches Kompetenzzentrum berät und informiert sie die Bundesregierung und die deutsche Wirtschaft in allen geowissenschaftlichen und rohstoffwirtschaftlichen Fragen.

Ihre Aufgaben:

Das BMBF / BMWi geförderte Verbundprojekt DESMEX-Reallabor hat das Ziel, die in den Projekten DESMEX und DESMEX II (Deep Electromagnetic Sounding for Mineral Exploration) entwickelten Methoden und Techniken auf die Altbergbauregion im Oberharz anzuwenden. Zentraler Bestandteil des Projektes ist das Zusammenführen aller relevanten geowissenschaftlichen Datensätze in ein gemeinsames GIS. Die Datensätze umfassen dabei Altdatenbestände sowie Neuerhebungen von Daten. Die Arbeitsaufgabe schließt die weitere Nutzung des GIS für das lagerstättenkundliche Bewerten des Oberharzes ein. Diese Aufgaben werden in Arbeitspaketen ausgeführt, die eng zwischen der BGR und dem Niedersächsischen Landesamt für Bergbau, Energie und Geologie (LBEG) abgestimmt werden. Die Einstellung erfolgt bei der BGR mit einer 25%igen Teilzuweisung an das LBEG. 

Die Aufgaben für die BGR beinhalten:

  • Geophysikalische Messungen während Hubschrauberbefliegungen
  • Sichten, Be- und Verwerten von Archivmaterial, Konzipieren und Erstellen eines GIS im lokalen und regionalen Maßstab, Archivieren der Daten und Sicherstellen der Datenkonformität gemäß einschlägiger Regularien
  • Bewerten geophysikalischer Anomalien in Bezug auf ein geologisches Modell und dessen Bewerten aus lagerstättenkundlicher Sicht, Bewerten hydrogeologischer Daten
  • Mitarbeit bei der Einrichtung von Satellitenlaboren und Fortschreiben der Methodenentwicklungen
  • Erstellen von Berichten, Publikationen, Vorträgen, Postern

Die Aufgaben für das LBEG beinhalten:

  • Recherchieren und Aufbereiten von Daten für die 3D-Modellierung erforderlichen Daten in einem GIS, Entwickeln eines konzeptionellen geologischen Modells für den Oberharz und eines 3D-Strukturmodells für eine ausgewählte Teilregion sowie Bewerten geophysikalischer Daten basierend auf diesen Modellen
  • Erstellen von Berichten, Publikationen, Vorträgen, Postern

Ihr Profil:

Sie haben ein abgeschlossenes Hochschulstudium (Master oder gleichwertig) in Geowissenschaften mit Schwerpunkt Geologie, Mineralogie oder Geophysik, alternativ in Geologie, Mineralogie oder Geophysik oder vergleichbar.

Das erwarten wir von Ihnen:

  • Sehr gute Erfahrungen und Kenntnisse zu GIS-Systemen (vorzugsweise ArcGIS) und deren geowissenschaftlichen Anwendungen
  • Gute strukturgeologische Kenntnisse
  • Kenntnisse in der geologischen 3D-Modellierung (vorzugsweise Skua-GOCAD)
  • Deutschkenntnisse vergleichbar Level C1 GeR sowie gutes mündliches und schriftliches Ausdrucksvermögen
  • Englischkenntnisse vergleichbar Level B2 GeR
  • Erfahrungen in interdisziplinären Projektarbeiten sowie Teamfähigkeit
  • Bereitschaft und Eignung für Geländearbeiten (Geländetauglichkeit)
  • Gute Arbeitsorganisation, Flexibilität und Eigeninitiative

Idealerweise bringen Sie mit:

  • Berufserfahrung bei einer (Bundes)Behörde oder einer Ressortforschungseinrichtung des Bundes
  • Kenntnisse der Lagerstättenexploration, des Erstellens von Lagerstättenmodellen, des Interpretierens von Messdaten der Elektromagnetik, sowie geochemischer Grundlagen
  • Erfahrungen und Kenntnisse im wissenschaftlichen Programmieren 
  • Kenntnisse des geologischen Baus des Harzes

Wir bieten:

  • Verantwortungsvolle und abwechslungsreiche Tätigkeiten am Standort Hannover
  • Eingruppierung in die Entgeltgruppe 13 TV EntgO Bund 
  • Einen Arbeitsplatz, der auch teilzeitgeeignet ist
  • Flexible Arbeitszeitmodelle 
  • Ein kontinuierliches Angebot an Fort- und Weiterbildung

Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten, unabhängig von ihrer Herkunft, Geschlecht, ihrer Religion oder Weltanschauung, einer Behinderung, ihres Alters oder sexuellen Identität sind willkommen. Kommunikationssprache ist Deutsch. Die BGR verfolgt zudem das Ziel der beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern. Bewerbungen von Frauen begrüßen wir daher besonders. Weiterhin ist die BGR bestrebt, den Anteil schwerbehinderter Menschen zu erhöhen, sie werden daher bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Ihre Bewerbung mit aussagekräftigen Unterlagen (einschließlich Ihrer Zeugnisse und Qualifizierungsnachweise) richten Sie bitte, wenn möglich per E-Mail, bis zum 29.07.2021 unter Angabe der Stellenausschreibungsnummer B 38/21 und des Kennwortes „DESMEX-Reallabor Teilprojekte BGR/LBEG“ an die folgende E-Mail-Adresse:

Nähere Hinweise zu unserer Einrichtung finden Sie im Internet unter www.bgr.bund.de. Telefonische Auskünfte erteilt Herr Dr. Meyer unter der Telefonnummer 0511/643-3212.

Die BGR interessiert sich dafür, über welches Medium Sie Kenntnis von dieser Stellenausschreibung bekommen haben. Bitte geben Sie daher an, wo Sie auf diese Stellenausschreibung zuerst aufmerksam geworden sind.