Vermessungsingenieurin / Vermessungsingenieur

 

marburg.de

Die Universitätsstadt Marburg sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt für den Fachdienst Bauverwaltung und Vermessung

eine Vermessungsingenieurin / einen Vermessungsingenieur

zur Besetzung einer unbefristeten Vollzeitstelle.

Das Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen:

  • Selbstständiges Planen, Durchführen und Auswerten von Katastervermessungen bei städtischen Bodenordnungsverfahren, Grenzfeststellungen, Zerlegungsvermessungen und Gebäudeeinmessungen
  • Aufstellen rechtssicherer Verwaltungsakte mit den erforderlichen Verfahrensdokumenten und Niederschriften
  • Durchführung von technischen Ingenieurvermessungen zur Absteckung von Gebäuden, Profilen und Achsen
  • Topographische Messungen zur Aktualisierung der städtischen Kartenwerke sowie zur Erstellung von Planungsgrundlagen
  • Planung und Durchführung von Kanalvermessungen
  • Ausführung und Auswertung von Präzisionsmessungen und Feinnivellements zur Bauwerksüberwachung
  • Auftragserteilung von Vermessungen an externe Dienstleister und deren Prüfung
  • Koordination der Arbeitsabläufe mit fachlich unterstellten Kollegeninnen und Kollegen

Unsere Anforderungen::

  • abgeschlossenes Studium Bachelor oder Dipl. Ing (FH) im Vermessungswesen oder eine Ausbildung zum gehobenen technischen Dienst im Bereich Liegenschaftskataster oder Kommunalem Vermessungs- und Liegenschaftswesen
  • Erfahrungen in der Anwendung von Geoinformationssystemen und CAD-Systemen - vorrangig Geograf, KIVID und Smallworld-GIS - sind von Vorteil
  • sicherer Umgang mit Vermessungsinstrumenten wie Elektronischem Tachymeter, elektronischem Feldbuch, Satellitenvermessungsanlage und digitalem Nivelliergerät
  • ein hohes Maß an interdisziplinärer und lösungsorientierter Denk- und Arbeitsweise
  • Bereitschaft zur kooperativen und fachdienstübergreifenden Zusammenarbeit
  • Eigeninitiative, Verantwortungsbewusstsein und ausgeprägte Team- und Kommunikationsfähigkeit
  • einschlägige Berufserfahrung ist wünschenswert
  • transkulturelle Erfahrungen.

Das Entgelt richtet sich nach der Entgeltgruppe 11 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVÖD). Dies entspricht im Beamtenbereich der Besoldungsgruppe A12 nach dem Hessischen Besoldungsgesetz.

Die Stelle ist grundsätzlich teilbar, muss jedoch ganztätig besetzt sein.

Die Universitätsstadt fördert die Einstellung von Frauen nach Maßgabe der Vorschriften des Hessischen Gleichberechtigungsgesetzes (HGlG).

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber (bitte Nachweis beifügen) werden bei gleicher Eignung und Qualifikation im Rahmen der geltenden gesetzlichen Bestimmungen bevorzugt eingestellt.

Wir freuen uns besonders über Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund.

Ehrenamtliches Engagement ist uns wichtig. Soweit Sie ehrenamtlich tätig sind, bitten wir Sie, dies in den Bewerbungsunterlagen anzugeben. Im Ehrenamt erworbene Erfahrungen und Fähigkeiten können ggf. im Rahmen von Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung positiv berücksichtigt werden, wenn sie für die vorgesehene Tätigkeit dienlich sind.

Die Universitätsstadt Marburg gewährt ihren Beschäftigten kostenlos - abgesehen von einer steuerlichen Behandlung als geldwerter Vorteil - ein Job-Ticket innerhalb des RMV-Tarifgebietes für die Verbindung zwischen Wohnort und Beschäftigungsort.

Wenn wir Ihr Interesse an dieser Aufgabe geweckt haben und Sie die persönlichen Voraussetzungen erfüllen, reichen Sie bitte Ihre Online-Bewerbung mit den maßgeblichen Bewerbungsunterlagen (insbesondere Qualifikationsnachweise, Zeugnisse) bei uns ein. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.marburg.de/stellenangebote Sie können sich auch schriftlich bei uns unter Angabe der Kennzahl 60.71.01 bis spätestens 21.01.2019 bewerben. Bitte reichen Sie dann die Unterlagen ausschließlich in Kopie ein, da diese im Falle einer Absage nicht zurückgesandt werden.

Magistrat der Universitätsstadt Marburg
Personalservice
Kennzahl 60.71.01
35035 Marburg.

 

 

Stellenangebot vom 27.12.2018

 

 

--