Geoinformatikerin / Geoinformatiker

 

marburg.de


Die Universitätsstadt Marburg sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt für den Fachdienst Bauverwaltung und Vermessung

eine Geoinformatikerin / einen Geoinformatiker

in Teilzeit, mit einer regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit von 29,50 Stunden. Die Stelle ist befristet (voraussichtlich 3 Jahre) für die Dauer des Mutterschutzes und der sich anschließenden Elternzeit der Stelleninhaberin zu besetzen.

Das Aufgabengebiet umfasst insbesondere folgende Schwerpunkte:

  • die Betreuung von stadtverwaltungsinternen GIS-Nutzern und -Anwendungen
  • die Umsetzung der INSPIRE-Richtlinie bzw. einer entspr. lokalen Geodateninfrastruktur sowie
  • Statistische Auswertungen im Bereich der Immobilienbewertung

Unsere Anforderungen::

  • abgeschlossenes Studium (Bachelor) im Bereich Geoinformatik, Vermessungswesen, Geografie oder eines Ingenieurstudiengangs mit Schwerpunktsetzung bzw. Vertiefungsrichtung im GIS-Bereich
  • fundierte Statistik- und MS-Office-Kenntnisse
  • ein hohes Maß an interdisziplinärer und lösungsorientierter Denk- und Arbeitsweise
  • Bereitschaft zur kooperativen und fachdienstübergreifenden Zusammenarbeit
  • Erfahrungen in der Administration und der Anwendung von Geoinformationssystemen und CAD-Systemen - vorrangig des Smallworld-GIS sind von Vorteil, ebenso wie Kenntnisse/Erfahrungen im Aufbau von INSPIRE bzw. einer lokalen Geodateninfrastruktur
  • Kenntnisse im Umgang mit Geodatendiensten
  • Eigeninitiative, Verantwortungsbewusstsein und ausgeprägte Team- und Kommunikationsfähigkeit
  • einschlägige Berufserfahrung ist wünschenswert
  • transkulturelle Erfahrungen

Das Entgelt richtet sich nach der Entgeltgruppe 10 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVÖD).

Ehrenamtliches Engagement ist uns wichtig. Soweit Sie ehrenamtlich tätig sind, bitten wir Sie, dies in den Bewerbungsunterlagen anzugeben. Im Ehrenamt erworbene Erfahrungen und Fähigkeiten können ggf. im Rahmen von Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung positiv berücksichtigt werden, wenn sie für die vorgesehene Tätigkeit dienlich sind.

Wir freuen uns besonders über Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund.
Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung und Qualifikation im Rahmen der geltenden gesetzlichen Bestimmungen bevorzugt eingestellt (bitte Nachweis beifügen).

Die Stadt Marburg gewährt ihren Beschäftigten kostenlos - abgesehen von einer steuerlichen Behandlung als geldwerter Vorteil - ein Job-Ticket innerhalb des RMV-Tarifgebietes für die Verbindung zwischen Wohnort und Beschäftigungsort.

Wenn wir Ihr Interesse an dieser Aufgabe geweckt haben und Sie die persönlichen Voraussetzungen erfüllen, reichen Sie bitte Ihre Online-Bewerbung mit den maßgeblichen Bewerbungsunterlagen (insbesondere Qualifikationsnachweise, Zeugnisse) bei uns ein. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.marburg.de/stellenangebote.
Bewerbungen sind bis zum 22.05.2018 möglich.

Magistrat der Universitätsstadt Marburg
Personalservice
Kennzahl 60.75.05
35035 Marburg.

 

Stellenangebot vom 17.04.2018

 

 

--