Auswertung Präzisionsvermessung - Geoinformatiker/in, Vermessungsingenieur/in (Kennz. 18-07)

 

LGLN Hannover

Im Landesamt für Geoinformation und Landesvermessung Niedersachsen (LGLN) ist im Landesbetrieb Landesvermessung und Geobasisinformation, Fachgebiet 232 – Lage-, Höhen-, Schwerefestpunktfeld, Geodätisches Grundnetz – zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgender Arbeitsplatz unbefristet zu besetzen.

Auswertung Präzisionsvermessungen (Kennz. 18-07)
Entgeltgruppe 12 TV-L

Bewerbungen von Berufsanfängern/innen werden begrüßt. Der endgültige Aufgabenzuschnitt und damit die tarifliche Bewertung erfolgen je nach persönlicher fachlicher Qualifikation.
Der Arbeitsplatz umfasst im Wesentlichen die Auswertung von Präzisionsvermessungen in den übergeord-neten Netzen des Landesbezugssystems sowie die Führung des Nachweises der Festpunktfelder.

Ihre Tätigkeitsschwerpunkte

  • Einrichtung, Auswertung und Überwachung des Geodätischen Grundnetzes (GGN) und des Lagefestpunktfeldes Niedersachsens
  • Aktualisierung und Bereitstellung des Raumbezugs in Bodenbewegungsgebieten
  • Netzanalysen im Lagefestpunktfeld in Zusammenarbeit mit den Katasterämtern
  • Übernahme von Rechen- und Bearbeitungsergebnissen in das Amtliche Festpunktinformationssystem (AFIS)

Ihr Profil

Persönliche Voraussetzung ist ein Studienabschluss der Studiengänge Geodäsie und Geoinformatik/Geoinformation oder Vermessungswesen oder einer vergleichbaren Fachrichtung mit dem akademischen Grad Bachelor oder einem gleichwertigen Grad, z. B. Dipl.-Ing. (FH).

Gesucht wird eine verantwortungsbewusste Persönlichkeit mit

  • einem fundierten Wissen im Bereich des Raumbezugs, insbesondere im Bereich geodätischer Netze
  • langjährigen praktischen Erfahrungen in der Auswertung von Präzisionsvermessungen und in Netzanalysen sowie
  • aktuellen Kenntnissen in der Nutzung von Datenbanken

Erwartet werden

  • selbständiges und wirtschaftliches Arbeiten
  • Fähigkeit, komplexe Fachstrategien eigenständig und differenziert zu erarbeiten
  • Bereitschaft zur beruflichen Fortbildung
  • Eigeninitiative, Kreativität
  • Kommunikations- und Teamfähigkeit, Kollegialität
  • Durchsetzungsvermögen und Verhandlungsgeschick sowie
  • gute schriftliche und mündliche Ausdrucksweise in Deutsch (verhandlungssicher)

Was wir Ihnen bieten

Mitarbeit in einem innovativen, zukunftsorientierten Team mit zielgerichteter beruflicher Fortbildung. Der ausgeschriebene Arbeitsplatz ist teilzeitgeeignet.

Der Landesbetrieb strebt in allen Bereichen und Positionen eine geschlechterausgeglichene Besetzung seiner Stellen im Sinne des Niedersächsischen Gleichberechtigungsgesetzes an. Bewerbungen von Frauen werden daher besonders begrüßt.

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Zur Wahrung Ihrer Interessen bitte ich bereits in der Bewerbung mitzuteilen, ob eine
Schwerbehinderung/Gleichstellung vorliegt.

Die Bewerbungen von Menschen aller Nationen sind willkommen.


Wichtige Informationen zur Bewerbung:

  • Bewerbungsschluss: 19.08.2018
  • Bewerbung (inkl. Lebenslauf und Leistungsnachweisen) per Mail (vorzugsweise eine PDF-Datei),
  • Angabe der Kennziffer 18-07 sowie der Fundstelle der Ausschreibung,
  • Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in die Personalakte, wenn Sie bei einem öffentlichen Arbeitgeber beschäftigt sind,
  • bei Bewerbungen innerhalb des LGLN beachten Sie bitte den Dienstweg.

Hinweis: Das LGLN kommuniziert ausschließlich per E-Mail mit den Bewerber/innen. Bitte überprüfen Sie daher regelmäßig Ihr Postfach und achten Sie ggf. auf die Einstellungen Ihres Spamfilters.

Anschrift:

Landesamt für Geoinformation und Landesvermessung Niedersachsen
Landesbetrieb Landesvermessung und Geobasisinformation Fachgebiet 211
Podbielskistraße 331
30659 Hannover
E-Mail Adresse: Bewerbung-LGN@lgln.niedersachsen.de

Für fachliche Rückfragen steht Ihnen der Fachgebietsleiter, Herr André Sieland (Tel.: 0511 64609-132), ger-ne zur Verfügung. Fragen zum Verfahren richten Sie bitte an das Fachgebiet 211, Herrn Sebastian Gödecke (Tel.: 0511 64609-536).


Datenschutz:

Die bei Übersendung der Bewerbungsunterlagen zur Verfügung gestellten Daten werden ausschließlich zur Vorbereitung und abschließenden Durchführung des Stellenbesetzungsverfahrens genutzt. Die Daten werden ausschließlich von den mit dem Stellenbesetzungsverfahren unmittelbar beteiligten Personen der Dienststelle eingesehen: Personalstelle, den Fachvorgesetzten sowie den Vertretungsgremien (Personalrat, Gleichstellungsbeauftragte, ggf. Schwerbehindertenvertretung).

Folgende personenbezogene Daten werden für das Stellenbesetzungsverfahren erhoben/verarbeitet:

  • Anrede, Titel, Nachname, Geburtsname, Vornamen
  • Straße und Hausnummer, Postleitzahl, Wohnort
  • Geburtsdatum
  • E-Mail-Adresse
  • Angaben zu Berufsausbildung, Studium, Beruf und Berufsbezeichnung
  • Angaben zu aktuellen und früheren Arbeitgebern sowie Beschäftigungszeiten
  • Angaben zu Qualifikationen (Schul- und Arbeitszeugnisse, erreichte Abschlüsse, Beurteilungen)
  • ggf. Grad einer Behinderung und/ oder Gleichstellung

Die erhobenen Daten werden 6 Monate nach Abschluss des Stellenbesetzungsverfahrens gelöscht.

Rechtliche Grundlage: Die Verarbeitung personenbezogener Daten erfolgt auf der gesetzlichen Grundlage Art. 6 I a DS-GVO, § 12 I NDSG i.V.m. § 88 I NBG.

Weitere Informationen und Hinweise zu Ihren Rechten finden Sie in der Datenschutzerklärung des LGLN:
Pfad: www.lgln.de > wir über uns > Datenschutz > LGLN - Datenschutzerklärung
Link: https://www.lgln.niedersachsen.de/wir_ueber_uns/datenschutz/datenschutzerklaerung-in-der-fassung-vom-25052018-164837.html

 

Stellenangebot vom 12.07.2018

--