Geodät/in (m/w/d)

 

Stadt Köln - Wir suchen Umweltschützerinnen und Umweltschützer

Geodät*in (m/w/d)

als Sachgebietsleitung des Bereichs Führung des amtlichen Liegenschaftskataster und Bereitstellung der Geobasisdaten im Amt für Liegenschaften, Vermessung und Kataster

Der Bereich Deponien und Sonderprojekte ist zuständig für die Untersuchung und Sanierung von Altlasten, Altdeponien und Grundwasserschäden.

Wirken Sie mit bei einer der größten Arbeitgeberinnen der Region!

Das Amt für Liegenschaften, Vermessung und Kataster beschäftigt sich mit den Kölner Grundstücken, mit der Bewertung und Vermessung von Grundstücken, mit dem Nachweis der Grundstücke im amtlichen Liegenschaftskataster und der Bodenordnung.

Für eine moderne Stadtgesellschaft ist ein leistungsstarkes Immobilien- und Bodenmanagement die Grundvoraussetzung. Besonders in einer wachsenden Millionenstadt wie Köln muss die kommunale Handlungsfähigkeit durch ein bedarfsgerechtes und vorausschauendes Flächenmanagement gesichert sein. Dabei sorgen wir für Transparenz und Rechtssicherheit auf dem Grundstücksmarkt unter Einbindung der Stadtgesellschaft. Unser Angebot entwickelt sich konsequent zu einer digitalen und lernenden Organisation weiter.

Sie sind engagiert und möchten Führungsverantwortung übernehmen?

Wir suchen ab sofort eine*n Geodät*in als Sachgebietsleitung (m/w/d) und stellvertretende Abteilungsleitung für die Eignungsprüfung eigener und beigebrachter Vermessungsschriften sowie den Datenaustausch mit dem Grundbuchamt.

IHRE ZUKÜNFTIGEN AUFGABEN:

SIE...

  • leiten und steuern eigenverantwortlich das Sachgebiet Katasterübernahme mit derzeit 25 Mitarbeitenden in zwei Teams und sind verantwortlich für Arbeitsschutzangelegenheiten im Aufgabengebiet
  • stellen die Eignung von Vermessungsschriften fest, die durch öffentlich bestellte Vermessungsingenieur*innen oder andere amtlichen Vermessungsstellen zur Übernahme ins Liegenschaftskataster eingereicht werden sowie die Eignung von Fortführungsvermessungen aus Flurbereinigungs- und Umlegungsgebieten
  • beurkunden und beglaubigen Anträge auf Vereinigung von Grundstücken (siegelführend), sind verantwortlich für die fehlerfreie Fortführung des amtlichen Liegenschaftskatasters in ALKIS (amtliches Liegenschaftskatasterinformationssystem) und vertreten die Abteilungsleitung
  • bescheinigen die Prüfvorgänge entsprechend dem Vermessungs- und Katastergesetz NRW und den dazu gehörenden Erlassen und Durchführungsverordnungen
  • beraten die Vermessungsstellen bei schwierigen Katasterfragen, gewährleisten den Datenschutz, sind bevollmächtigt zur rechtsverbindlichen Vertretung der Stadt Köln bei Vermessungen und Teilungen von Grundstücken in Grenzterminen
  • gewährleisten eine umfassende Qualitätsplanung, -lenkung und -gewinnung im Rahmen des Qualitätsmanagements und zur Vermeidung von Korruption für die Katasterübernahme

IHR PROFIL:

Sie bringen ein abgeschlossenes Studium als Ingenieur*in (Master oder Diplom einer Universität oder Technischen Hochschule) der Fachrichtung Geodäsie und das 2. Staatsexamen mit.

Beamt*innen verfügen neben dem vorgenannten Studium und dem 2. Staatsexamen über die Befähigung für die Laufbahngruppe 2, 2. Einstiegsamt, des vermessungstechnischen Dienstes (ehemals höherer
vermessungstechnischer Verwaltungsdienst).

WAS UNS NOCH WICHTIG IST:

SIE…

  • konnten bereits mehrjährige Erfahrung im amtlichen Liegenschaftskataster sammeln und verfügen über fundierte fachliche Kenntnisse der einschlägigen Rechtsvorschriften (Kataster-, Grundbuchund Gebührenrecht, Datenschutzvorschriften) und deren Anwendung
  • bringen Führungs- und Genderkompetenz mit und die besondere Bereitschaft, sich der Belange der Mitarbeiter*innen anzunehmen (zum Beispiel, in dem die Ziele der Inklusionsvereinbarung forciert werden)
  • sind motiviert, verantwortungsbewusst, kooperativ und gleichzeitig durchsetzungsfähig und zeigen Eigeninitiative und Verhandlungsgeschick
  • arbeiten zielorientiert und verfügen über ein hohes Maß an Kommunikationsfähigkeit und sozialer Kompetenz
  • bringen die Bereitschaft mit, neue katastertechnische Verfahren einzuführen und informationstechnische Entwicklungen zu unterstützen

WIR BIETEN IHNEN:

  • einen unbefristeten, zukunftssicheren Arbeitsplatz mit all den Vorzügen des öffentlichen Dienstes und geregelter wöchentlicher Arbeitszeit von 39 Stunden für Tarifbeschäftigte und 41 Stunden für Beamt*innen
  • Work-Life-Balance durch flexible Arbeitszeitgestaltung
  • 30 Tage Jahresurlaub
  • strukturiertes Onboarding
  • interne Karriere und Fortbildungsmöglichkeiten
  • Jahressonderzahlung, leistungsorientierte Bezahlung (jährlich)
  • Tariferhöhungen, Betriebsrente
  • Jobticket

Die Stelle ist bewertet nach Besoldungsgruppe A 14 Laufbahngruppe 2, 2. Einstiegsamt nach dem Landesbesoldungsgesetz für das Land Nordrhein-Westfalen (LBesG NRW) (ehemals höherer Dienst)

beziehungsweise nach Entgeltgruppe 14 des Tarifvertrags für den öffentlichen Dienst (TVöD).

Ihre Berufserfahrung wird bei der Zuordnung zur Erfahrungsstufe innerhalb der Entgeltgruppe, soweit tarifrechtlich möglich, gerne berücksichtigt.

Weitere Gründe, die für uns als Arbeitgeberin sprechen, finden Sie unter: www.stadt-koeln.de/benefits

Fragen zum Aufgabengebiet beantwortet Ihnen gerne Frau Schmidt, Telefon 0221 / 221-23035.
Fragen zum Bewerbungsverfahren beantwortet Ihnen gerne Frau Wunderlich, Telefon 0221 / 221-31882.

IHRE BEWERBUNG:

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, bewerben Sie sich bitte unter Angabe der Kennziffer 643-21-05-MeWue bis spätestens 26.09.2021 wie folgt:

Stadt Köln – Die Oberbürgermeisterin
Personal- und Verwaltungsmanagement
Bewerbercenter (111/22)
Willy-Brandt-Platz 2
50679 Köln

jetzt hieronline bewerben !

https://bewerbungsportal.stadt-koeln.de/sap/bc/erecruiting/­applwzd?PARAM=cG9zdF9pbnN0X2d1a­WQ9MDA1MDU2OEFEMzgzMUVE QkJBQzQ0MzA3NTRGODE2RDAmbG9nPVgm­Y2FuZF90eXBlPQ%3d%3d&sap-client=004

Die Stadt Köln fördert die Gleichstellung aller Mitarbeitenden und begrüßt deshalb Bewerbungen von Frauen und Männern, unabhängig von deren ethnischer, kultureller oder sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität.

Die Stadt Köln hat sich selbst verpflichtet, den Anteil von Frauen in Leitungsfunktionen und unterrepräsentierten Berufsbereichen – insbesondere MINT (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik) – zu erhöhen. Frauen sind deshalb ausdrücklich angesprochen und gebeten, sich zu bewerben.

Zudem sollen sich die individuellen Arbeitszeitwünsche von Männern und Frauen mit Familienpflichten in allen Ebenen wiederfinden.

Die Stadt Köln ist Trägerin des Prädikats TOTAL E-QUALITY - Engagement für Chancengleichheit von Frauen und Männern sowie des Zusatzprädikats DIVERSITY.

Schwerbehinderte und gleichgestellte Bewerber*innen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt

 

GEOjobs.de Stellenangebot vom 28.07.2021

--
Wir benutzen Cookies
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung von GEObranchen.de und unseren Diensten erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.