Sachbearbeiter/in Gigabit-Koordination (m/w/d)

 


kreis-recklinghausen.de

Der Kreis Recklinghausen ist mit 620.000 Einwohnern der bevölkerungsreichste Kreis Deutschlands. Er ist der ebenso städtische wie grüne nördliche Teil der Metropolregion Ruhr. Derzeit findet kreisweit ein FTTH-Ausbau im Volumen von rd. 68 Mio. Euro Fördermitteln von Bund und Land NRW statt.

Ziel ist es, den Kreis in diesem Rahmen und darüber hinaus in seinen zehn Städten flächendeckend „gigabitfähig“ für die Zukunft zu machen. Zum frühestmöglichen Zeitpunkt suchen wir daher eine/-n

Sachbearbeiter*in Gigabit-Koordination (m/w/d)

zur Unterstützung im Fachdienst 18 - Wirtschaft, Ressort Regionale Wirtschaftsförderung und Strukturentwicklung.

Die Stelle ist ausgewiesen nach EG 12 TVöD. Sie wird aufgrund der Förderung des Landes NRW befristet für die Dauer von drei Jahren ausgeschrieben. Sie ist mit der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit von 39,0 Stunden zu besetzen und ist grundsätzlich teilbar; ein besonderer Abstimmungsbedarf muss jedoch gewährleistet werden.

Was Ihr Aufgabenbereich wird:

Als Gigabit-Koordinator (m/w/d) sind Sie zentrale Ansprechperson in der Kreisverwaltung Recklinghausen entsprechend der Förderrichtlinie des Landes NRW vom 29.04.2019. In Abstimmung mit der Ressortleitung erfüllen Sie sämtliche in der Richtlinie beschriebenen Aufgaben in drei Bereichen.

Ihr Schwerpunktbereich ist die Förderung des flächendeckenden Ausbaus gigabitfähiger TK-Netze im gesamten Kreisgebiet; dazu gehören:

  • GIS-Arbeiten (Geoinformationssystem) mit Erstellen, Verwalten und Pflegen des fachspezifischen GIS auf Ebene des Kreises, mit räumlichen Analysen des Ausbaustandes und der Versorgungsbedarfe und mit Ausarbeiten eines kreisweiten Ausbauplans und Handlungskonzepts;
  • Projekt- und Koordinierungsarbeiten mit Ermitteln eigenwirtschaftlicher Ausbaupotentiale, Aktivieren, Unterstützen und Koordinieren von Akteuren des Breitbandausbaus, mit Aufbau einer Wissensbasis und Fortschreiben des Handlungskonzepts;
  • Förderprogrammarbeiten mit Nachhalten von Fördermöglichkeiten, bedarfsweise Ausarbeiten von Förderanträgen und Erfüllen der Aufgaben als Zuwendungsempfänger inkl. Monitoring und Berichtswesen;
  • Fachinformation durch deren Ausarbeiten, Aufbereiten und Vermitteln, z. B. über die Website sowie vertiefend und spezifisch für Zielgruppen, inkl. Sensibilisierung für fortschreitende TK-Entwicklung und Digitalisierung.
Weiterer Aufgabenbereich ist das Mitwirken beim Inwertsetzen der GB-Infrastrukturen durch Entwickeln und Umsetzen von Projekten und Konzepten zur Digitalisierung.

Ergänzender Aufgabenbereich ist die organisatorische und inhaltliche Unterstützung der Ressortleitung in der Wirtschaftsförderung und Strukturentwicklung mit mittelbarem Bezug zu GB-, Breitband- und Digitalisierungsthemen

Was wir von Ihnen erwarten:

Fachlich

  • ein erfolgreich abgeschlossenes Fach-/Hochschulstudium (Diplom, Bachelor) Geoinformatik, Wirtschaftsingenieurwesen, Geographie oder mit einer anderen vergleichbaren, aufgabenadäquaten technischen Ausrichtung vorzugsweise mit erster Praxiserfahrung
  • oder Geomatiker / Vermessungstechniker mit mehrjähriger relevanter Berufserfahrung im o. g. Aufgabenbereich,
  • gute Anwenderkenntnisse GIS und in Standard-Anwendungen,
  • hohe Technikaffinität und Technikverständnis,
  • möglichst Kenntnis der relevanten Inhalte Telekommunikation/Breitbandtechnik,
  • möglichst Kenntnis der weiteren fachlichen Arbeitsgrundlagen, insb. Rechtsgrundlagen.

Persönlich

  • in höchstem Maße inhaltlich wie technisch präzises und verlässliches Arbeiten,
  • Fähigkeit, sich in wechselnde Aufgaben zügig und fundiert einzuarbeiten,
  • Fähigkeit zum interdisziplinären Denken, zur inhaltlichen Vernetzung, zur Strukturierung, Systematisierung und Umsetzung sowie Vermittlung komplexerer Sachverhalte,
  • hohes Maß an Eigeninitiative, -ständigkeit, -verantwortung und Entscheidungsfähigkeit im vorgegebenen Handlungsspielraum,
  • soziale Kompetenz und Kommunikationsfähigkeit mit Fähigkeit zur kooperativen und konstruktiven Zusammenarbeit,
  • gute Organisationsfähigkeit und Flexibilität,
  • Einsatzfähigkeit und -bereitschaft für Außendienst.

Wünschenswert sind zudem:

  • einschlägige Berufs- und/oder Praxiserfahrungen,
  • Verhandlungsgeschick und Konfliktlösungskompetenz,
  • theoretische Kenntnisse und praktische Erfahrungen in der Projektarbeit und Koordinierung, idealerweise in Förderprojekten,
  • raumbezogenes, ganzheitliches Denken und Handeln,
  • Kenntnis der Region, ihrer aufgabenbezogenen Strukturen und Akteure.

Bei Nichtvorliegen einzelner Kenntnisse wird die Bereitschaft und Fähigkeit erwartet, sich diese kurzfristig und selbständig anzueignen.


Bewerber*innen müssen in der Lage sein, verschiedene Arten von Baustellen (Tief-/Hochbau, enge/schlecht erreichbare Technikräume, unwegsames Gelände etc.) ohne zusätzliches persönliches Risiko aufsuchen und inspizieren zu können.

Die Tätigkeit erfordert ein hohes Maß an Mobilität. Daher ist der Besitz eines Führerscheins der Klasse B erforderlich und – soweit vorhanden – die Bereitschaft, einen privateigenen PKW für dienstliche Zwecke gegen Erstattung nach dem Landesreisekostengesetz einzusetzen.

Die Kreisverwaltung Recklinghausen unterstützt aktiv die Vereinbarkeit von Beruf und Familie und hat das Ziel, den Frauenanteil in diesem Bereich zu erhöhen. Frauen werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt, sofern keine Gründe in der Person eines Mitbewerbers überwiegen. Bewerbungen geeigneter Menschen mit Behinderung sind ebenfalls erwünscht. Die Stellenausschreibung wendet sich ausdrücklich auch an Menschen mit Migrationshintergrund.

Das bieten wir Ihnen:

  • Vergütung bis zur Entgeltgruppe 12 des TVöD (Fg. 2 EGO-ING) abhängig von den persönlichen Qualifikationen,
  • leistungsorientierte Sonderzahlung,
  • Anstellung in Vollzeit und befristet auf 36 Monate ab Eintritt,
  • familienfreundliche, flexible Arbeitszeitregelung,
  • Extras des öffentlichen Dienstes wie zusätzliche betriebliche Altersversorgung sowie betriebliches Gesundheitsmanagement,
  • Arbeitsplatz im Kreishaus Recklinghausen mit der Möglichkeit, ergänzend mobiles Arbeiten zu vereinbaren,
  • einen interessanten und vielseitigen Aufgabenbereich und Projekte mit Kontakt zu vielen verschiedenen Akteuren.

So können Sie sich bewerben:

Haben Sie im Vorfeld Fragen zur Bewerbung und zum Verfahren? Dann wenden Sie sich gerne an Frau Müntjes, Ressort Personalangelegenheiten, Tel. 02361/53-4099.

Haben Sie inhaltliche oder fachliche Fragen? Dann nehmen Sie gerne mit dem Ressortleiter Herrn Ahrens, Tel. 02361/53-4329, Kontakt auf.

Sie finden sich im Aufgaben- und Anforderungsprofil wieder? Dann senden Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung (Bewerbungsschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse, Nachweise etc.) bitte bis zum 19.05.2021 bevorzugt per E-Mail an Bewerbungen-FD18@kreis-re.de (Anhänge möglichst in einem PDF-Dokument).

Sofern Sie den Postweg nutzen wollen, senden Sie Ihre Bewerbung bitte an:

Kreis Recklinghausen
Fachdienst Personalservice, Organisation und Zentrale Aufgaben
Ressort Personalangelegenheiten, z. H. Frau Müntjes
Kurt-Schumacher-Allee 1
45657 Recklinghausen



Hinweis:
Mit der Zusendung der Bewerbung erklären sich die Bewerber*innen gleichzeitig einverstanden, dass erforderliche Daten vorübergehend im Rahmen des Bewerbungsverfahrens gespeichert werden. Bitte reichen Sie nur Dateien oder Kopien Ihrer Zeugnisse etc. und keine Mappen ein, da die Bewerbungsunterlagen aus Kostengründen nicht zurückgesandt werden. Sofern Ihnen eine schriftliche Absage zugeht, werden Ihre Bewerbungsunterlagen drei Monate aufbewahrt und anschließend unter Beachtung der datenschutzrechtlichen Vorschriften vernichtet. Die Unterlagen können hier bis zu diesem Zeitpunkt persönlich abgeholt oder gegen einen beigefügten, vorfrankierten und an Sie selbst adressierten Rückumschlag zurückgesandt werden.
 

 

Stellenangebot vom 03.05.2021

--

Neueste GEOjobs

Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter – Grundwassermodellierung Hannover oder Berlin
Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter (w/m/d) zur Unterstützung der akademischen Zusatzausbildung zum Fachplaner/zur Fachplanerin Kampfmittelräumung an der UniBw München München
Technischer Kundenberater (m/w/d) für unsere Softwarelösungen im Bereich Bauwesen Landshut
Software – Produktmanager (m/w/d) für die kommunale Grundstücksverwaltung Landshut, Würzburg
Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter - Grundwassermodellierung Ammann / Jordanien
Mitarbeiter (m/w/d) im Bereich „Landbedeckungsmodell“ Frankfurt am Main
Softwareentwickler / Softwareentwicklerin (w/m/d) Frankfurt am Main
Experte / Expertin im Bereich der Geodateninfrastruktur (m/w/d) Frankfurt am Main
Wissenschaftsjournalist / Wissenschaftsjournalistin (m/w/d) Frankfurt am Main
zwei Wissenschaftliche Mitarbeiter (m/w/d) Frankfurt am Main
zwei Entwicklungs-Ingenieure (m/w/d) auf dem Gebiet der Geoinformatik und Fernerkundung Frankfurt am Main
Geodatenmanager / Geodatenmanagerin (m/w/d) Frankfurt am Main
Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter - Geowissenschaftliche Erkundung Hannover
Geomatiker/in, Kartograph/in oder Assistenten/-in der Geovisualisierung (m/w/d) Detmold
zwei Mitarbeiter/-innen Geographische Informationssysteme (m/w/d) Neuss
Ingenieurin/Ingenieur (Dipl.-Ing (FH), B.Eng., B.Sc.) für Geoinformatik oder Vermessungswesen (m/w/d) Lüdenscheid
Geomatiker / Geomatikerin (m/w/d) Elmshorn
Teamleiter ESRI Services & Geoinformation Secure (w/m/d) Altenholz/Kiel, Halle (Saale), Hamburg
Support Mitarbeiter (m/w/d) Backnang
Management und Koordination Geographische Informationssysteme und Datenbanken (m/w/d) Bremen
Wir benutzen Cookies
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung von GEObranchen.de und unseren Diensten erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.