Spezialist Geoinformationssysteme (GIS) (m/w/d)

 

Stellenausschreibung GIS-Spezialist (m/w/d)(Kennziffer 7/5/LI2/2020)

Das Polizeipräsidium Einsatz, Logistik und Technik (PP ELT) ist „DER“ Dienstleister der Polizei Rheinland-Pfalz. Mit seinen vielfältigen Aufgabenbereichen, verteilt auf sechs Abteilungen, ist das PP ELT landesweit zuständig. Teile seiner Organisationseinheiten auf Ersuchen anderer Länder sogar bundesweit. Die Mitarbeiterzahl des PP ELT beläuft sich auf rund 1800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Zur Verstärkung der Abteilung Zentrale Technik, Programmgruppe Leitstelleninfrastruktur (PG LI), suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt unbefristet eine Mitarbeiterin oder einen Mitarbeiter (m/w/d) als

Spezialist Geoinformationssysteme (GIS)

LI 2 – zentrales BOS-übergreifendes Einsatzleitsystem (zELS)

(Kennziffer: 7/5/LI2/2020)

Dienstort: Mainz

Die im PP ELT eingerichtete interdisziplinäre Programmgruppe „Leitstellen-infrastruktur“ nimmt die Programmaufträge zur Modernisierung der technischen Infrastruktur der polizeilichen und integrierten Leitstellen des Landes Rheinland-Pfalz sowie zur Zentralisierung des Notruf- und Einsatzmanagements (zNuE) wahr.

Das erstgenannte Vorhaben ist derzeit das größte Technikprojekt im Bereich innere Sicherheit in Rheinland-Pfalz. Das zweitgenannte ist eines der größten Organisationsentwicklungsprojekte der vergangenen Jahre in dessen Rahmen Bau, Technik und Organisation der polizeilichen Leitstellen des Landes Rheinland-Pfalz standardisiert werden soll.

Die PG LI besteht aus einer dynamischen und sehr heterogen zusammengesetzten Mannschaft. Dieses harmonisch zusammenwirkende Team, zeichnet sich durch lösungsorientiertes und professionelles Arbeiten, aber auch durch Offensein gegenüber neuen Methoden und Wegen aus.

Wenn Sie interessiert sind, Technik und Taktik zusammenzubringen und den Rahmen mitzugestalten, der die zukünftige Polizeiarbeit maßgeblich mit beeinflusst, so sind Sie für uns die richtige Frau bzw. der richtige Mann!

Ihre Aufgaben

Das zELS wird das zentrale Werkzeug der Leitstellendisponenten und Einsatzsachbearbeiter in den BOS-Leitstellen und soll diese bei der Steuerung der Streifenwagen und Rettungsfahrzeuge unterstützen. Dabei spielt die Unterstützung durch eine leistungsstarke Geoinformationskomponente eine tragende Rolle. Das zELS vervollständigt den durch die zentrale Abfrage- und Vermittlungstechnik (zAVT) bereitgestellten technischen Leitstellenverbund.

Sie werden mit folgenden Aufgaben betraut:

  • Koordinierung und Durchführung von komplexen GIS-Projekten im Polizeiumfeld
  • Konzeptionierung, Erstellung und Optimierung von GIS-Anwendungen bzw. der Nutzung von Geodaten zur Unterstützung polizeiinterner Prozesse
  • Beschaffung, Verwaltung und Pflege von Geobasis- und Geofachdaten sowie deren Bereitstellung und Weitergabe unter Beachtung der Rechtsvorschriften
  • Administration und Ausbau der eingesetzten WebGIS-Anwendungen auf Basis der Software Portal for ArcGIS der Firma ESRI
  • Management von Geodatenbanken
  • Entwicklung, Implementierung und Veröffentlichung von Geowebdiensten
  • Anwendersupport – zentrale Schnittstelle zwischen GIS-Nutzern der verschiedenen Sachgebiete, der IT und externen Dienstleistern
  • Unterstützung bei der Prüfung, Analyse und Bewertung von Angeboten sowie Leistungen auf Plausibilität und Erfüllung von Lasten- bzw. Pflichtenheften, der Feinspezifikation und somit vertraglichen Vereinbarungen insbesondere hinsichtlich der geforderten „GIS-Funktionalitäten“

Anforderungsprofil

  • Abgeschlossenes Studium (Diplom, Bachelor oder Master) im Bereich Geoinformatik oder einem vergleichbaren Studiengang (z.B. Geographie, Vermessungswesen, Anwendungsentwickler mit Schwerpunkt GIS)
  • Fundierte und nachzuweisende Erfahrung im Bereich Geoinformatik mit Schwerpunkt Geoinformationssysteme (Technologien, Datenformate, Entwicklungen, Standards, Schnittstellen, Dienste, gesetzliche Grundlagen und Vorschriften)
  • Einschlägige Arbeitserfahrungen im Umgang mit
    • Desktop-GIS-Systemen (z.B. ESRI ArcGIS Pro, QGIS) und Management von Datensätzen
    • Datenbanksystemen (z.B. Microsoft SQL, PostgreSQL, PostGIS)
    • ArcGIS Online bzw. Portal for ArcGIS
    • Dokumentenmanagementsystemen (z.B. SharePoint)
  • Sicherer Umgang mit MS-Office-Produkten
  • Ausgeprägte Teamfähigkeit und selbstständiges Arbeiten
  • Bereitschaft für eine Sicherheitsüberprüfung der Stufe 1 nach dem Landessicherheitsüberprüfungsgesetz
  • Fahrerlaubnis der Klasse B oder vergleichbar
  • Von Vorteil sind Programmierkenntnisse in Python, SQL und Arcade

  • Von Vorteil sind Erfahrungen in Planung und Umsetzung BOS-spezifischer Technikprojekte in Leitstellen und Kenntnisse innerhalb der BOS-Organisationen wie z.B. Feuerwehr, Polizei oder Rettungsdienst
Erfahrungen, Kenntnisse und Fertigkeiten, die durch Familienarbeit oder ehrenamtliche Tätigkeit erworben wurden, werden bei der Beurteilung der Qualifikation im Rahmen des § 8 Abs.1 Landesgleichstellungsgesetzes berücksichtigt.

Unser Angebot

Im Rahmen der Unterstützung einer guten Work-Life-Balance sowie der Vereinbarkeit von Familie und Beruf bieten wir eine möglichst flexible Dienstzeitgestaltung.

Das Wohlbefinden unserer Beschäftigten steht an oberster Stelle und wird deshalb durch ein ausgeprägtes Behördliches Gesundheitsmanagement unterstützt.










Wir legen Wert auf persönliche Gestaltungsspielräume in einer wertschätzenden, vertrauensvollen Arbeitsumgebung und geben Möglichkeiten zur gezielten, fachlichen Aus- und Weiterbildung. Wir bieten Ihnen für diesen abwechslungsreichen und interessanten Aufgabenbereich bei Vorliegen der tariflichen und persönlichen Voraussetzungen eine Vergütung bis zur Entgeltgruppe 11 des Tarifvertrages der Länder (TV-L). Die Entgelttabelle finden Sie unter http://oeffentlicher-dienst.info/tv-l/west/.


Wir sind bestrebt, den Frauenanteil unserer Beschäftigten zu erhöhen und daher an Bewerbungen von Frauen besonders interessiert.

Die zu besetzende Stelle umfasst eine durchschnittliche wöchentliche Arbeitszeit von 39 Stunden und ist für Teilzeitkräfte geeignet. Gehen entsprechende Bewerbungen ein, wird geprüft, ob den Teilzeitwünschen im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten entsprochen werden kann.

Schwerbehinderte Menschen werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Ein Nachweis über die Schwerbehinderteneigenschaft ist der Bewerbung beizufügen. Das Land Rheinland-Pfalz fördert aktiv die Gleichbehandlung aller Beschäftigten (m/w/d). Wir wünschen uns daher ausdrücklich Bewerbungen aus allen Altersgruppen, unabhängig von Geschlecht, einer Behinderung, dem ethnischen Hintergrund, der Religion oder sexuellen Identität.

Für fachliche Auskünfte steht Ihnen Herr Ralf Steinbrink (Tel.: 06131/65-1600) sowie Herr Klaus Giesing (Tel.: 06131/65-1631) aus der Programmgruppe Leitstelleninfrastruktur gerne zur Verfügung. Personalrechtliche Fragen beantwortet Ihnen Herr Patrick Küchenmeister (Tel.: 06131/65-5553) aus dem Sachgebiet Personal/Soziales.

Ihre aussagekräftige Bewerbung senden Sie bitte bis spätestens zum 7. August 2020 an das

Polizeipräsidium Einsatz, Logistik und Technik
Sachgebiet Personal/Soziales
Postfach 100 131
55133 Mainz


oder elektronisch (eine zusammenhängende PDF-Datei, maximal 5 MB) an PPELT.PV3.Bewerbungen@polizei.rlp.de

Bitte stellen Sie uns ausschließlich Kopien (ohne Mappe, Heftung oder Büroklammern) zur Verfügung.

Es erfolgt keine Rücksendung der Bewerbungsunterlagen, diese werden nach Abschluss des Auswahlverfahrens nach den Bestimmungen des Datenschutzes vernichtet.

Stellenangebot vom 09.07.2020

--

Neueste GEOjobs

GIS-Projektleiter (m/w/d) Siegburg
Lead Auditorin / Auditor für Compliance-Kontrollen zu EU-Sorgfaltspflichten in Rohstoffketten Hannover
Auditorin / Auditor für Compliance-Kontrollen zu EU-Sorgfaltspflichten in Rohstoffketten Hannover
Auditorin / Auditor für Compliance-Kontrollen zu EU-Sorgfaltspflichten in Rohstoffketten und für Datenmanagement Hannover
Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter zur Bearbeitung von Aufgaben zum Systemverständnis von THM-gekoppelten Prozessen Hannover
Vermessungsingenieurin als Wissenschaftliche Mitarbeiterin für die Beschleunigervermessung (w/m/d) Hamburg
Vermessungsingenieur (w/m/d) als Leiter/in für BIM-Projekte Bonn
Vermessungstechniker (w/m/d) für die Auftragsabwicklung und das Office Management Bonn
Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter mit Schwerpunkt in Hydrogeologie / Geo- bzw. Ingenieurwissenschaften Hannover
Kartograph / GIS-Fachkraft (m/w/d) Heidelberg
Geodatenmanager (w/m/d) Frankfurt am Main
Kartograph / Geomatiker (m/w/d) Frankfurt am Main
2 Geodatenmanager (m/w/d) Leipzig
Experten (m/w/d) auf dem Gebiet der Geoinformatik Frankfurt am Main
2 Geodatenexperten (m/w/d) Frankfurt am Main
Webentwickler (m/w/d) Leipzig
Ingenieur/Informatiker (m/w/d) für das Monitoring von GPS/Galileo Bad Kötzting / Wettzell
Experte (m/w/d) in der VLBI (Radioteleskop-Messungen) Bad Kötzting / Wettzell
Leitung des Bereiches „Sicherheitsrelevante Aufgaben“ (m/w/d) Bad Kötzting / Wettzell
Vermessungstechniker/in / Geomatiker/in als Technische Sachbearbeitung für GIS-basierte Stadtkarten Hannover
Wir benutzen Cookies
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung von GEObranchen.de und unseren Diensten erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.