01-2015

GEONews aus dem Monat 01-2015

09
März
2015

Software fit für die Kanalsanierung

aRES Datensysteme aus Halle stellt eine breite Palette von Tiefbaulösungen für unterschiedliche CAD-Plattformen bereit. Neben den Lösungen für die Planung von Ab- und Trinkwasserleitungen gibt es von aRES auch Lösungen für die Verwaltung und Instandhaltung.

Mit dem Kanalkataster behält man den Überblick und hat ein perfektes Dokumentationswerkzeug. Beispielsweise werden hier auch die Ergebnisse von TV-Untersuchungen inklusive Befahrungsvideos festgehalten und können u.a. nach DIN EN 13508-2 bewertet werden.

In vielen deutschen Ingenieurbüros ist es aber noch Realität, dass sowohl die Bewertung von Schäden als auch die anschließende Kosteneinschätzung für verschiedene Verfahren zur Beseitigung der Schäden, per Hand in einem Tabellenkalkulationsprogramm gemacht werden. Diese Herangehensweise ist in der Tat fehleranfällig, zeitaufwändig und damit kostenintensiv. Vor allem aber hat man im Ergebnis einer Kalkulation bzw. Kostengegenüberstellung keinerlei intelligenten Bezug mehr zu den eigentlichen Daten der Inspektion.

Wenn Sie es nicht können, wer dann?
Eine 2010 von der DWA durchgeführte Umfrage zeigt: Rund ein Fünftel aller Abwasserkanäle in Deutschland weisen Schäden auf, die kurz- bis mittelfristig zu sanieren sind. Aufgrund der steigenden Sanierungskosten je Meter wird das Budget Sanierungsmaßnahmen immer knapper kalkuliert. Lassen Sie sich für die neuen Herausforderungen fit machen und seien Sie anderen einen Schritt voraus.

Weitere Informationen: www.aresdata.de/

News im Monat: 01-2015

09
März
2015

Personalien

Zum Januar 2015 hat Dipl.-Ing. Thomas Ferrero (53) bei der PTV Transport Consult GmbH seine Arbeit als neuer Geschäftsführer aufgenommen. Ferrero hat Bauingenieurwesen an der TU Darmstadt studiert und bringt 23 Jahre Erfahrung aus seinen Tätigkeiten in verschiedenen Ingenieurbüros mit. Davon hat er drei Projekte in Afrika und Middle East bearbeitet, und war elf Jahre als Geschäftsführer aktiv – zuletzt bei der KUG Ingenieure, Ludwigshafen.

Die PTV Transport Consult GmbH hat jahrelange Erfahrung in der Beratung zu nahezu allen Facetten des Verkehrswesens, sei es in Planungsprojekten und Studien für nationale und internationale, öffentliche und private Auftraggeber, bei der Durchführung von Forschungsarbeiten oder im Projektmanagement. Die Verkehrsexperten liefern Know-how zu den Themen Öffentlicher Verkehr, Verkehrsökonomie, Integrierte Verkehrsplanung, Verkehrsmodellierung, Wirtschaftsverkehr, Verkehrsmanagement und Verkehrssicherheit. Der Hauptsitz ist in Karlsruhe. Weitere Niederlassungen gibt es in Stuttgart, Düsseldorf und Dresden sowie Projektbüros in Berlin und München. Zu ihren Kunden gehören beispielsweise die Albtal-Verkehrsgesellschaft, das Bundesministerium für Verkehr und Infrastruktur, Deutsche Bahn, Flughafen Stuttgart, Hamburg Port Authority, das Umweltbundesamt oder der Verkehrsverband Berlin-Brandenburg. Auch im Ausland gibt es zahlreiche Kunden.

Weitere Informationen: consult.ptvgroup.com/de/home/

News im Monat: 01-2015

09
März
2015

Ab sofort online: Die neue Internetpräsenz der Softplan Informatik GmbH

Die wichtigsten Kriterien für das neue Webdesign waren Übersichtlichkeit, ein modernes, informatives und kundenorientiertes Erscheinungsbild sowie mehr Service und Aktualität für die Anwender. Schon die Startseite zeigt alle Inhalte im Überblick. Interessierte Besucher gelangen mit einem Klick auf das Unternehmensprofil und Produktportfolio von Softplan, während sich INGRADA-Anwender ohne lange Suche sofort auf den Serviceseiten, dem Helpdesk oder im passwortgeschützten Kundenbereich befinden.
Die neue Website passt sich automatisch an die Größe des Computer-, Smartphone- oder Tablet-Bildschirms an. So werden aktuelle Informationen zu Softplan und ihren Produkten und Dienstleistungen immer perfekt dargestellt.

Weitere Informationen: www.ingrada.de

News im Monat: 01-2015

09
März
2015

FARO® stellt 3D-Handlaserscanner vor

Der FARO Freestyle3D wird zusammen mit einem Microsoft Surface™-Tablet verwendet und bietet eine neuartige Echtzeitvisualisierung der Punktewolkendaten während des Scanvorgangs. Der Freestyle3D scannt bis zu einer Entfernung von drei Metern und erfasst bis zu 88.000 Punkte pro Sekunde – und das mit einer Genauigkeit von unter 1,5 mm. Das zum Patent angemeldete optische Messsystem mit Selbstkompensation ermöglicht das sofortige Scannen ohne Aufwärmphase.

Dank dieser Eigenschaften können die Benutzer den Freestyle3D auch in engen und schwer zugänglichen Bereichen einsetzen und scannen, wie zum Beispiel in Fahrzeugen, unter sowie hinter Objekten. Dadurch eignet sich das Gerät zur Datensammlung an Tatorten oder für Tätigkeiten bei der Erhaltung und Restaurierung von Gebäuden. Dank der Memory-Scan-Technologie können die Benutzer des Freestyle3D den Scanvorgang unterbrechen und später mit der Datensammlung fortfahren, ohne dass künstliche Passmarken platziert werden müssen.

News im Monat: 01-2015

09
März
2015

Disy veranstaltet Workshop zum OGC-Standard WPS

Der Standard Web Processing Services (WPS) des Open Geospatial Consortiums (OGC) regelt, wie im Web verteilte Verarbeitungsdienste für Geodaten kommunizieren können, um auf entfernte Daten oder Dienste zuzugreifen bzw. diese zu mächtigen Funktionalitäten zusammenzuschalten. Im Rahmen des Forschungsprojekts „RichWPS - Eine Software-Umgebung für Fachanwender zur Nutzung von Geodaten mit Web Processing Services“ hat die Disy Informationssysteme GmbH zusammen mit der Hochschule Osnabrück, der Bundesanstalt für Wasserbau (BAW) Hamburg und dem Landesbetrieb für Küstenschutz, Nationalpark und Meeresschutz Schleswig-Holstein (LKN-SH) Methoden und Werkzeuge entwickelt, um den WPS-Standard besser nutzen zu können.

WPS-Workshop für Interessierte am 26.02.2015 in Karlsruhe
Um WPS-Interessierten den Mehrwert dieses prozessorientierten Dienstes vorzustellen, veranstaltet die Disy Informationssysteme GmbH zusammen mit den Projektpartnern am 26.02.2015 von 14:30 bis 17:30 Uhr in Karlsruhe ein Workshop. Neben einer allgemeinen Einführung zum aktuellen Stand in der Entwicklung und Verarbeitung von Geodaten mit WPS, werden Anforderungen und Erwartungen aus der Verwaltungspraxis diskutiert sowie die im Pro-jekt entwickelten Werkzeuge und ihre konkrete Anwendung in den Beispielszenarien der An-wendungspartner vorgestellt.

Anmeldung für den Workshop per E-Mail
Der Workshop „OGC Web Processing Service“ findet am 26.02.2015 von 14.30 Uhr bis 17.30 Uhr in Karlsruhe im KunstWerk, Amalienbadstraße 41, 76227 Karlsruhe Durlach statt. Die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldung mit den Kontaktdaten bitte per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.
Weitere Informationen, Agenda sowie der Veranstaltungsflyer unter: www.disy.net/aktuelles/events/workshop-ogc-web-processing-services.html .

News im Monat: 01-2015

[12 3 4 5  >>