_intergraph
Firmen    Verbände    Institute    Behörden
Home    GEObörse    GEOnews    GEOjobs    GEOevents    Suchen    Eintragen    Hilfe    Impressum    RSS Feed
GEOeventticker
INTERGEO 2015
September/Oktober 2015, Stuttgart
weitere Infos...


Suche GEObranchen
Suche Google
GEOprodukte
GEOliteratur
GEOnormen
GEOglossar
GEOdownloads
GEOlinks
Mediainformationen
GEOnews

24.05.2006
Prof. Dr. Thomas Blaschke übernimmt neu eingerichtete Stiftungsprofessur für Geoinformatik mit beson


PDF   Drucken   E-Mail

Prof. Dr. Thomas Blaschke, bisher stellvertretender Leiter des Zentrums für Geoinformatik der Universität Salzburg übernahm am 1. Mai 2006 die neu eingerichtete Stiftungsprofessur für Geoinformatik mit besonderer Berücksichtigung der Sicherheits- und Risikoforschung an der Universität Salzburg. Damit verbunden ist die Leitung des Forschungsstudios iSPACE (ispace.researchstudio.at) in der ARC Seibersdorf GmbH, der größten außeruniversitären Forschungseinrichtung Österreichs.

Sicherheitsforschung im Jahr 2006 hat wenig mit den Vorstellungen zu tun, sich gegenüber Angriffen eines feindlichen Staates zu verteidigen. Oberste Leitlinie der EU-Strategie und der meisten europäischen nationalen Sicherheitsstrategien ist heute, den Bürgern eine gesunde, lebenswerte und sichere Umwelt zu garantieren. Es geht nicht nur um spektakuläre Katastrophensituationen, es geht vielfach um alltägliche Routinen, die Sicherheitsprobleme gar nicht erst aufkommen lassen. Sicherheit ist ein grenzüberschreitendes Anliegen geworden, aber auch die Verzahnung von „Naturkatastrophen“ und gesellschaftsbedingten Katastrophen führt zu einer steigenden Komplexität. In Krisensituationen aller Art benötigen wir möglichst rasch ein klares Bild der Situation für erfolgreiche Einsätze.

Prof. Blaschke wird neben seiner Tätigkeit an der Universität Salzburg in dem Forschungsstudio iSPACE der ARC Seibersdorf GmbH konkrete Geoinformatik-Lösungen entwickeln. Schwerpunkte der Forschung sind Echtzeitintegration aktueller Fernerkundungs- und in situ Informationen in Geodateninfrastrukturen und speziell GPS-, RFID-, Sensorik- und Geo-Daten für ein integriertes Krisen-Informationsmanagement. iSPACE entwickelt GI-gestützte Methoden und Technologien für die Entscheidungen der Menschen, die in Krisen helfen.

Prof. Dr. Thomas Blaschke verbindet im Rahmen einer Stiftungsprofessur diese Entwicklungen des Forschungsstudios mit der zwei Jahrzehnte langen Geoinformatik Kompetenz der Universität Salzburg und stellt damit ein Bindeglied zwischen der technischen Entwicklung und dem wissenschaftlichen State of the art in der Geoinformatik dar.

Kontakt:

thomas.blaschke@sbg.ac.at





News Archiv 2014  :    Jan  Feb  März  Apr  Mai  Juni  Juli  Aug  Sep  Okt  Nov  Dez
News Archiv 2013  :    Jan  Feb  März  Apr  Mai  Juni  Juli  Aug  Sep  Okt  Nov  Dez
News Archiv 2012  :    Jan  Feb  März  Apr  Mai  Juni  Juli  Aug  Sep  Okt  Nov  Dez
News Archiv 2011  :    Jan  Feb  März  Apr  Mai  Juni  Juli  Aug  Sep  Okt  Nov  Dez
News Archiv 2010  :    Jan  Feb  März  Apr  Mai  Juni  Juli  Aug  Sep  Okt  Nov  Dez
News Archiv 2009  :    Jan  Feb  März  Apr  Mai  Juni  Juli  Aug  Sep  Okt  Nov  Dez
News Archiv 2008  :    Jan  Feb  März  Apr  Mai  Juni  Juli  Aug  Sep  Okt  Nov  Dez
News Archiv 2007  :    Jan  Feb  März  Apr  Mai  Juni  Juli  Aug  Sep  Okt  Nov  Dez
News Archiv 2006  :    Jan  Feb  März  Apr  Mai  Juni  Juli  Aug  Sep  Okt  Nov  Dez
News Archiv 2005  :    Jan  Feb  März  Apr  Mai  Juni  Juli  Aug  Sep  Okt  Nov  Dez
News Archiv 2004  :    Jan  Feb  März  Apr  Mai  Juni  Juli  Aug  Sep  Okt  Nov  Dez
News Archiv 2003  :    Jan  Feb  März  Apr  Mai  Juni  Juli  Aug  Sep  Okt  Nov  Dez
News Archiv 2002  :    Jan  Feb  März  Apr  Mai  Juni  Juli  Aug  Sep  Okt  Nov  Dez

Unsere Partner

Offizielle Online-Organschaften

Medienpartner

Eventpartner

Mitgliedschaften

[GEOletter.de] [GEObörse.de] [GEOjobs.de] [Home] [GEOnews] [GEOevents] [Suchen] [Impressum]