GEOjobs
Firmen    Verbände    Institute    Behörden
Home    GEObörse    GEOnews    GEOjobs    GEOevents    Suchen    Eintragen    Hilfe    Impressum    RSS Feed
GEOeventticker
INTERGEO 2014
7. bis 9. Oktober 2014, Berlin
weitere Infos...


INTERGEO 2015
September/Oktober 2015, Stuttgart
weitere Infos...


Suche GEObranchen
Suche Google
GEOprodukte
GEOliteratur
GEOnormen
GEOglossar
GEOdownloads
GEOlinks
Mediainformationen
GEOnews

08.11.2005
con terra erhält Auftrag zum Aufbau eines Gewässerkundlichen Geografischen Informations- und Analyse


PDF   Drucken   E-Mail
Die con terra GmbH hat von der Bundesanstalt für Gewässerkunde (BfG) den Auftrag zur Realisierung eines Gewässerkundlichen Geografischen Informations- und Analysesystems (GGInA) erhalten. GGInA wird in einer modernen Geodateninfrastruktur raumbezogene Basis- und Fachdaten sowie Informationen ohne direkten Raumbezug in einem einheitlichen System zusammenführen und darüber hinaus Daten Dritter verfügbar machen. Fachdaten werden so optimal genutzt und einer möglichst breiten Anwendergemeinde einfach, unkompliziert und kostengünstig zur Verfügung gestellt.

Als wissenschaftliches Institut im Rang einer Bundesoberbehörde ist die BfG für die Bundeswasserstraßen zuständig. Ihre zentrale Aufgabe ist es, zur Realisierung eines leistungsfähigen und umweltverträglichen Verkehrssystems beizutragen. Zur Wahrnehmung der vielfältigen Fachaufgaben ist die Verarbeitung und Speicherung raumbezogener Basis- und Fachdaten an lokalen Arbeitsplätzen in der BfG seit langem etabliert.

Die bestehende heterogene Verwaltung von Geodaten mit vorwiegend projektbezogener Nutzung von Geoinformationstechnologie weist jedoch erhebliche Defizite auf. Neben grundsätzlichen Problemen aufgrund der redundanten Datenhaltung kann insbesondere das Informationspotenzial der Daten durch fehlende Verknüpfungsmöglichkeiten und durch fehlendes Wissen über vorhandene Daten nur unzureichend erschlossen werden.

Abhilfe schafft hier GGInA. Der besondere Nutzen der GGInA-Geodateninfrastruktur besteht in einer optimierten Erschließung der Fachinformationen durch die Schaffung größtmöglicher Interoperabilität. Das Hauptaugenmerk liegt dabei in der Realisierung einer Umgebung aus Diensten und darauf aufsetzenden Anwendungen.

Dreh- und Angelpunkt von GGInA wird ein Portalserver sein, der auf Basis der sdi.suite realisiert wird. Die sdi.suite ist dabei die Integrationsplattform für Dienste unterschiedlicher Hersteller. Standardisierte Dienste und fachspezifische Dienste werden benutzerfreundlich zu Auskunfts- und Fachapplikationen zusammengebunden und machen somit die Daten aus verschiedenen Fachsystemen einem großen Nutzerkreis einfach zugänglich.

Weitere Informationen unter

http://www.conterra.de



News Archiv 2014  :    Jan  Feb  März  Apr  Mai  Juni  Juli  Aug  Sep  Okt  Nov  Dez
News Archiv 2013  :    Jan  Feb  März  Apr  Mai  Juni  Juli  Aug  Sep  Okt  Nov  Dez
News Archiv 2012  :    Jan  Feb  März  Apr  Mai  Juni  Juli  Aug  Sep  Okt  Nov  Dez
News Archiv 2011  :    Jan  Feb  März  Apr  Mai  Juni  Juli  Aug  Sep  Okt  Nov  Dez
News Archiv 2010  :    Jan  Feb  März  Apr  Mai  Juni  Juli  Aug  Sep  Okt  Nov  Dez
News Archiv 2009  :    Jan  Feb  März  Apr  Mai  Juni  Juli  Aug  Sep  Okt  Nov  Dez
News Archiv 2008  :    Jan  Feb  März  Apr  Mai  Juni  Juli  Aug  Sep  Okt  Nov  Dez
News Archiv 2007  :    Jan  Feb  März  Apr  Mai  Juni  Juli  Aug  Sep  Okt  Nov  Dez
News Archiv 2006  :    Jan  Feb  März  Apr  Mai  Juni  Juli  Aug  Sep  Okt  Nov  Dez
News Archiv 2005  :    Jan  Feb  März  Apr  Mai  Juni  Juli  Aug  Sep  Okt  Nov  Dez
News Archiv 2004  :    Jan  Feb  März  Apr  Mai  Juni  Juli  Aug  Sep  Okt  Nov  Dez
News Archiv 2003  :    Jan  Feb  März  Apr  Mai  Juni  Juli  Aug  Sep  Okt  Nov  Dez
News Archiv 2002  :    Jan  Feb  März  Apr  Mai  Juni  Juli  Aug  Sep  Okt  Nov  Dez

Unsere Partner

Offizielle Online-Organschaften

Medienpartner

Eventpartner

Mitgliedschaften

[GEOletter.de] [GEObörse.de] [GEOjobs.de] [Home] [GEOnews] [GEOevents] [Suchen] [Impressum]